Canon 4K Profi-Referenzmonitor: Eintritt in ein neues Marktsegment

Wallisellen, 7. November 2013 – Mit der Vorstellung des Monitors DP-V3010 kündigt Canon seinen Eintritt in den Displaymarkt für die Filmproduktion an. Der 30-Zoll-Referenzmonitor ist speziell für das Colour Grading und die hochwertige 4K-Filmproduktion konzipiert. Er bestätigt die andauernde Verpflichtung zur Broadcast- und Cinema-Industrie von Canon und bietet zusammen mit dem Canon Cinema EOS System von der Aufnahme bis zur Wiedergabe eine erstklassige Lösung für digitales 4K-Cinema und erweiterte Workflow-Optionen bei der Filmproduktion. Der Monitor wird voraussichtlich im ersten Quartal 2014 erhältlich sein.

Canon DP-V3010 display.jpg
Canon DP-V3010 Monitor

Dank technischer Leistungsmerkmale für einen reproduzierbaren und präzisen Output ist der DP-V3010 für Anwendungen bei professionellen Filmproduktionen wie beispielsweise beim Colour Grading optimiert. Hervorragende Bildqualität und Konstanz sind bei solchen Produktionen von höchster Bedeutung. Seine Fähigkeit zur nativen Wiedergabe hochauflösender 4K-Bilder und verschiedener Farboptionen machen ihn ideal für den Einsatz am Drehort oder im Schnittstudio um digitale Imaging-Aufgaben wie Farbkorrektur, computer-unterstütztes Design (CAD) und 3D-Animationen zu realisieren.

Der neue DP-V3010 vervollständigt das vorhandene Canon 4K-Portfolio und repräsentiert einen spannenden Schritt für das Unternehmen. Seine Entwicklung basiert auf der sorgfältigen Auseinandersetzung mit den Anforderungen des Profimarktes und resultiert in einem aussergewöhnlichen Produkt, das auf höchste Qualität bei der Filmproduktion zugeschnitten ist. Er bietet eine beeindruckende Präzision, Zuverlässigkeit sowie Flexibilität und stellt in Kombination mit dem Cinema EOS System für viele Anwendungen eine exzellente Lösung vom Input bis zum Output dar.

Präzise Farbreproduktion
Der DP-V3010 ist für die Wiedergabe von Aufnahmen mit atemberaubender 4K-Auflösung konstruiert und zeigt ebenso eine erstaunlich präzise Farbreproduktion, sogar beim multiplen Einsatz mehrerer Bildschirme. Die Monitorleistung wird durch einen eigens dafür von Canon entwickelten und gefertigten Bildprozessor erzielt. Er ermöglicht in Kombination mit einer RGB LED-Hintergrundbeleuchtung und eines IPS LCD-Panel eine besonders konstante Qualität und Farbreproduktion, und das sowohl bei der Aufnahme am Set als auch bei der Bearbeitung während der Postproduktion.

Basierend auf dem einzigartigen Canon Know-how in der Entwicklung von Imaging-Technologien sichert der Bildprozessor des DP-V3010 eine gleichbleibende Helligkeit und Farbpräzision auf hohem Niveau über den gesamten Monitor. Ein 10-Bit-Panel-Treiber unterstützt den Prozessor für die Wiedergabe von 1.024 Gradationsstufen für jede einzelne RGB-Farbe. Daraus resultieren bei allen Arten von Filminhalten aussergewöhnlich präzise Gradations-Charakteristika und fliessende Farbübergänge. Der Monitor ermöglicht als Ergebnis eine für das Colour Grading erforderliche originalgetreue Farbreproduktion und empfiehlt sich damit als Alternative zu speziellen DCI-konformen Projektoren bei der Postproduktion.

Das RGB LED-Hintergrundbeleuchtungssystem des DP-V3010 sorgt für die Wiedergabe eines sehr grossen Farbumfangs. In Kombination mit dem IPS LCD-Panel unterstützt der Monitor die meisten bei der digitalen Cinema-Produktion verwendeten Farbräume: DCI-P3 (Digital Cinema Initiatives ist ein Joint Venture grosser Filmstudios zur Etablierung einer Standard-Architektur für digitale Kamerasysteme), Colour-Gamut-Spezifikationen verschiedener Broadcast-Standards (ITU-R BT.709, EBU und SMPTE-C) und den Farbraum Adobe RGB (Hinweis: Adobe RGB enthält nicht alle RGB-Farbsättigungspunkte). Mit einer Grösse von 30 Zoll kann der DP-V3010 in Schnittstudios als Desktop-Monitor eingesetzt oder an einer Wand installiert werden – ideal für Filmbearbeitung, Colour Grading, Special Effects und die Unterstützung anspruchsvoller Anwendungen bei der digitalen 4K-Cinema-Produktion.

Hohe Auflösung und Kontrast
Das IPS LCD-Panel ermöglicht mit einer Auflösung von 4.096 x 2.560 Pixeln die Wiedergabe von nativem DCI 4K mit 4.096 x 2.160 Pixeln ohne Bildskalierung. Dank eines Seitenverhältnisses von 16:10 ist das Panel des Monitors zudem auf die PC-basierte Bildbearbeitung, wie beispielsweise die hochauflösende Verarbeitung von Standbildern und Produktionsarbeiten bei visuellen Effekten, ausgelegt. Weiterhin erzielt die Canon Bildprozessortechnologie in Kombination mit dem sehr kontrastreichen IPS LCD-Panel ein Kontrastverhältnis von mehr als 2000:1, dem von der Society of Motion Picture and Television Engineers (SMPTE) empfohlenen Minimum (SMPTE RP 431-2:2011) für die digitale Cinema Postproduktion. Der DP-V3010 gibt die Gradation dunkler Bildbereiche präzise wieder und sichert damit die akkurate Wiedergabe von Nachtaufnahmen und anderen dunklen Szenen – ein wichtiger Faktor in der digitalen Filmproduktion.

Der DP-V3010 unterstützt zudem dank minimaler Farb - und Kontrastabweichungen über das IPS LCD-Panel einen weiten Bildwinkel und ist damit eine höchst effektive Lösung in Schnittstudios oder an Film-Sets, in denen mehrere Anwender gleichzeitig die Bildqualität prüfen müssen.

Bildbetrachtung vor Ort
Der DP-V3010 ist mit einem Canon Log Gamma unterstützenden Bildmodus ausgestattet, der für digitale Canon Cinema Kameras den Dynamikumfang maximiert und einen grossen Belichtungsspielraum bietet. Er ermöglicht damit die Konvertierung von mit Cinema EOS Kameras erstellten Aufnahmen in ein für die Wiedergabe am Set geeignetes Bildmaterial.

Neben der Cinema Standard-Bildrate 24p gibt der neue Canon Monitor – von 23,98p bis 60p – viele 4K-Eingangssignale wieder, darunter auch die häufig bei EMEA Broadcast-Produktionen eingesetzte 50p Bildrate. Die Unterstützung des ASC CDL (American Society of Cinematographers Colour Decision List.) Metadatenformats und von 1D/3D-LookUp Tables (LUTs) ermöglicht eine präzise Farbabstimmung am Set oder beim Grading-Prozess.
Der DP-V3010 hat zudem drei Skalier-Wiedergabemodi für die 2K- und Full-HD-Filmproduktion, dabei unterdrückt die Canon Shape Tracing Technologie das Jagging diagonaler Linien, wenn der Filminhalt vergrössert und bei voller Monitorauflösung wiedergegeben wird.

Optimierte Zuverlässigkeit und Bedienung
Für eine besonders hohe Zuverlässigkeit wird der DP-V3010 vor der Auslieferung einer präzisen Farbanpassung unterzogen. Während des Betriebs zeigen integrierte Sensoren Temperatur und Helligkeit an. Über diese Informationen werden für eine sehr stabile Wiedergabequalität automatisch Farben und Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung kontinuierlich angepasst.

Der DP-V3010 ist mit einer Steuerungseinheit ausgestattet, die über ein unkompliziertes Tasten- und Wahlrad-Layout eine intuitive Bedienung ermöglicht. Sie kann auf einen Tisch gestellt oder an einen 19-Zoll (zirka 483 Millimeter) Moniorrack installiert werden.

Die optimierte Bedienung und Wartung wird abgerundet von einer Kalibrierungsunterstützung für Weissabgleich, Helligkeit, Farbtemperatur, Colour Gamut und Gamma ohne dass dafür ein PC nötig ist. Das ist ideal, wenn ein kompatibler Sensor anderer Anbieter verwendet wird.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Stand: November 2013.

spacer
					image
Weitere Informationen
DP-V3010 Fotos
DP-V3010 Spec sheet [PDF, 38 KB]
Pressemitteilung [PDF, 166 KB]
Presse-Informationen
Corporate News
Business Solutions News
Consumer News
Canon Inc News
Information
Ressourcen & Kontakt
Messen & Events
Presse-Fotos
Aktuelle Feeds
Canon Privat & Home Office News
Canon Business News
Canon Corporate News