Canon (Schweiz) AG - Konsolidierte Halbjahresrechnung 2006

In einem schwierigen Marktumfeld musste Canon (Schweiz) AG im ersten Halbjahr 2006 einen Umsatzrückgang von 3 % hinnehmen und konnte nur mit einem knapp positiven Resultat abschliessen.

Das Geschäft im Bereich Canon Business Solutions (CBS) wurde durch die schwache Investitionsnachfrage im Office Printing und das in der Folge nachlassende Marktvolumen beeinträchtigt. Tiefere durchschnittliche Verkaufserlöse pro Gerät und die Verzögerung von Produkteinführungen drückten zusätzlich auf die Umsatzentwicklung.

Im Wachstum begriffen ist die Nachfrage nach integrierten Print- und Workflow-Lösungen. Allerdings erfordern diese komplexen Projekte eine längere Entscheidungsphase beim Kunden und binden hohe Ressourcen bis zum Vertragsabschluss. Im ersten Halbjahr wurden viele solche Projekte in Angriff genommen, die jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Umsatz gelangen werden. Im Übrigen haben die Mitbewerber ihren Rückstand gegenüber Canon aufgeholt und drücken besonders bei grossen Ausschreibungen stark auf die Konditionen. Diese Faktoren haben zu einem spürbaren Rückgang im Absatz und im Verkaufserlös geführt. Obwohl diese Entwicklung durch den ansteigenden Serviceumsatz aus dem stark gewachsenen Farbprint-Volumen teilweise kompensiert wurde, blieb der Gesamterlös unter dem des Vorjahres.

Der Verkaufsumsatz im Canon Consumer Imaging Bereich (CCI) ist dank attraktiven neuen Produkten im Kamerasegment und auf Grund der grossen Nachfrage nach Druckerpatronen gestiegen. Das Ergebnis aus dem in diesem Bereich seit 2003 aktiven Kommissionärssystem konnte dadurch verbessert werden.

Der starke Wettbewerbsdruck verhinderte eine Weitergabe der im ersten Halbjahr erfolgten Verteuerung des Euro-Kurses um 2 % an den Markt. Zusammen mit dem Rückgang der Preise führte dies zu einer Verschlechterung der Bruttomarge. Die zahlreichen Projekte, die Entwicklung ergänzender Marktsegmente und die Vorbereitungen zur Einführung eines neuen ERP-Systems bei Canon (Schweiz) AG haben zusätzliche Kapazitäten beansprucht und so im ersten Halbjahr höhere Personalkosten verursacht. Dadurch fiel das Betriebsergebnis mit CHF ‑1,6 Mio. deutlich niedriger aus.

Die Ergebnisse aus dem Immobilienbereich und die Finanzerträge konnten das ungenügende operative Resultat kompensieren und führten zu einem ausgeglichenen konsolidierten Halbjahresergebnis von CHF 0,1 Mio.

Canon (Schweiz) AG hat per 1. April 2006 den bisher für den Vertrieb von Canon Business Produkten und Lösungen im Tessin verantwortlichen Canon Vertreter Sabbioni Office SA mit 12 Mitarbeitenden übernommen. Der Geschäftsbetrieb wurde vollständig integriert und rückwirkend per 1. Januar 2006 mit der Canon (Schweiz) AG fusioniert.

Das gefüllte Projektportfolio und neue Produkte im Business-Bereich lassen für das zweite Halbjahr eine Erholung der Verkaufserlöse erwarten und werden es ermöglichen, zu einer positiven Umsatzentwicklung zurückzukehren. Mit weiteren Massnahmen im Kostenbereich werden wir dem fortgesetzten Druck auf die Marge entgegenwirken und eine positive Ergebnisentwicklung sichern. Daher erwarten wir in der zweiten Jahreshälfte eine Erholung des Geschäftsganges und streben

Halbjahresbericht 2006 [PDF, 93 KB]


Can't find what you are looking for?  Why not visit our News Archive to search our news database for a specific item.

spacer
					image
Pressemitteilung [pdf] [PDF, 72 KB]
Geschäftsberichte
News
Corporate
Privat & Home Office
Business
Pressekontakt
Weitere Informationen
Canon Europa