Weltklasse Zürich druckt dank Canon klimaneutral

Weltklasse ZürichAls langjähriger Produkt- und Servicepartner des Leichtathletikmeetings Weltklasse Zürich stellt Canon (Schweiz) AG den Organisatoren auch für das Diamond League Meeting vom Donnerstag, 3. September 2015, im Zürcher Stadion Letzigrund wieder eine Druckumgebung bestehend aus Office-Multifunktionssystemen zur Produktion diverser Kommunikationsmittel zur Verfügung. Zum ersten Mal wird die Druckumgebung klimaneutral betrieben.

Kompensation zu 100%
Klimaneutral drucken bedeutet, dass der CO2-Ausstoss der gesamten Geräteflotte in Zusammenarbeit mit ClimatePartner berechnet wird. Dabei werden alle klimarelevanten Ressourceneinsätze während der Nutzungsphase der Geräte beachtet – vom Strom- und Tonerverbrauch bis hin zu den Emissionen, die bei Installation und Service verursacht werden. 

Um die Emissionen auszugleichen, wird der errechnete Betrag zu 100% in ein nachhaltiges Klimaschutzprojekt investiert. Dazu Benedikt Röcker, Marketingverantwortlicher von Weltklasse Zürich: „Wir haben uns für das Projekt ‚Wasserkraft Hamzali‘ in der Türkei entschieden, welches dank einem Wasserkraftwerk die Menschen im Gebiet Ankara und den Kırıkkale Provinzen mit umweltfreundlichem Strom versorgt. Als Schweizer Top-Event ist es uns ein besonderes Anliegen, ein nachhaltiger Event zu sein und dabei eine Vorreiter-Rolle einzunehmen. Als wir erfuhren, dass unser langjähriger Partner ein solches Produkt anbietet, waren wir sofort dabei!“

„Wir freuen uns, dass dieses Jahr im Pressecenter vor Ort sowie im Headquarter-Hotel Pressemappen, Startlisten, Athletenbiografien und Resultatlisten auf unseren Geräten klimaneutral gedruckt werden. So wird nicht nur ein reibungsloser Einsatz der benötigten Kommunikationsmittel garantiert, sondern auch etwas für die Umwelt getan“, ergänzt Patrice Molnar, Product Business Developer, Canon (Schweiz) AG.

Und Sie?
Möchten auch Sie in Zukunft Ihre Druckumgebung klimaneutral betreiben? Informieren Sie sich hier über das Angebot von Canon: So funktioniert‘s.