BUSINESS BYTES

Was zeichnet eine digitale Führungskraft aus?

  • Gepostet vor 2 Jahren
  • 3 Minuten Lesezeit

Im digitalen Zeitalter müssen Marktführer ständig zur Veränderung und Weiterentwicklung bereit sein. Der passende Mix aus mobilen, sozialen, Cloud-und Big-Data-Technologien ermöglicht es vorausschauenden Unternehmen ihre Strategien und Dienste im Nu anzupassen.

Amazon fing vor 20 Jahren als Online-Buchhandel an, aber deckt mittlerweile nicht nur alle Felder des Einzelhandels ab, sondern ist auch zum Hersteller von Unterhaltungselektronik und Cloud-Computing für Unternehmen geworden. 

Mitte der 90er, als der Firmensitz von Amazon eine Garage war, verdingte sich Apple als Nischenanbieter von Computern. Heute ist Apple das wertvollste Unternehmen der Welt und Marktführer bei Smartphones, Tablets und intelligenten Accessoires.
Beide Firmen lebten von ihren Führungspersönlichkeiten  – Jeff Bezos bei Amazon und Steve Jobs bei Apple. Das Digitalgeschäft ist immer nur so gut wie die Person an der Spitze, die den Wandel steuert. Auch wenn Wachstumsquoten wie bei Amazon und Apple die Ausnahme sind, lassen sich deren Grundsätze auf jedes Unternehmen, vom Konzern bis zum mittelständischen Betrieb, übertragen. 

In jeder Branche ändert sich das operative Geschäft durch die innovative Nutzung von Digitaltechnik. Solche Systeme und Dienste finden nicht in einer Blase statt. Um den Wandel dauerhaft voranzutreiben, braucht man eine Führungspersönlichkeit, die die Bedeutung der Technik erkennt und Pläne in die Tat umzusetzen vermag.

Selbst in traditionellen Unternehmen gibt es Leitfiguren, die mit Bezos und Jobs viel gemein haben. Die erfolgreichsten Anführer sind engagiert und arbeiten eng mit Kollegen und externen Experten zusammen, um zu ermitteln, wie man risikobewusst einen Wettbewerbsvorteil erzielt.

Solche Führungskräfte sind sich der Bedeutung unternehmensübergreifenden Arbeitens bewusst. Sie machen sich Gedanken darüber, wie Technik neue Formen des Zusammenarbeitens ermöglicht. Digitaltechnik betrifft jeden Bereich eines Unternehmens: Marketing, Werbung, Vertrieb und sogar Personalwesen, Kommunikation und Finanzen. Daher ist es unerlässlich, dass der hierfür Verantwortliche genauso viel Zeit im Austausch mit Menschen verbringt wie mit Bits und Bytes. 

Was alle Führungspersönlichkeiten der digitalen Welt auszeichnet, ist die Bereitschaft, neues Denken zu fördern und entsprechend zu handeln. Diese Führungskräfte haben einerseits die festgelegten betrieblichen Ziele im Auge, andererseits können sie Menschen gut zuhören und schnell begreifen, wann eine Neuerung herausragende Ergebnisse hervorbringen kann und wann sie mit einem zu hohen Risiko verbunden ist.

Nicht jede Firma hat einen Bezos oder Jobs an der Spitze, doch sie wird Menschen in ihren Reihen haben, die mit ihrem Wissen dazu beitragen, dass ihr Unternehmen umdenkt. 

Grosse Führungskräfte der digitalen Welt verstehen es, hochqualifizierte Individuen an sich zu binden und ihre Fähigkeiten zu nutzen. Und im digitalen Zeitalter macht genau das den Unterschied aus. Es ist die Basis für Wettbewerbsvorteile.