Canon Graphic Arts Award

Canon Graphic Arts Award

Dieses Jahr findet die siebte Austragung des Canon Graphic Arts Awards (CGAA) statt. Er wurde 2015 als nationaler Wettbewerb von Canon initiiert. Und zwar gemeinsam mit der Fachzeitschrift PUBLISHER und einer Schweizer Schule für Gestaltung. Die Schüler:innen erhalten eine Konzept- und Gestaltungsaufgabe und die Sieger:innenarbeit schafft es auf das PUBLISHER Cover.​

Als führendes Unternehmen im Bereich Druck, Crossmedia und E-Commerce engagiert sich die Canon (Schweiz) AG mit dem Canon Graphic Arts Award für die Aus- und Weiterbildung in der Graphischen Industrie. Künftige Berufseinsteiger:innen und Fachleute erhalten so die Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Kreativität einem grösseren Publikum vorzustellen.​

Das Thema heisst «Spuren legen, finden, identifizieren»​

Idee

Individuelle und einzigartige Spuren legen (setzen).​

Rückverfolgung von Spuren. Welche Spuren können wiedergefunden sowie eindeutig identifiziert und zugeordnet werden? Jede Person hat ihre einzigartigen Merkmale, die zugeordnet werden können.​

Es geht darum, die verschiedenen Ausprägungen von Spuren und deren Einzigartigkeit herauszuarbeiten.​

Als Thema könnte genommen werden: Welche individuellen Verbindungen gibt es zwischen Publikation und Leserschaft? Welche Merkmale machen diese Spur/Verbindung individuell?​

Es kann eine thematische Verknüpfung (crossmediale Verbindung mit dem Web) konzipiert werden. Dies kann mittels QR-Code, Augmented Reality, Video oder anderen Mitteln erfolgen.​