Canon erweitert erfolgreiche imageRUNNER ADVANCE Serie für zukunftsfähige Büros und Hausdruckereien

Wallisellen, 2. Februar 2016 – Canon, einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich der digitalen Imaging-Technologie, kündigt zwei neue Serien von Schwarzweiss-Multifunktionssystemen für Büros und Hausdruckereien mit hoher Arbeitsintensität an. Die imageRUNNER ADVANCE 6500 und 8500 PRO Serien wurden mit Blick auf geschäftliche Faktoren wie organisatorische Kosten, Sicherheit und Mitarbeiterproduktivität entwickelt. Sie umfassen eine Reihe von technischen Neuerungen, um die mit Dokumenten verbundenen Gesamtkosten zu senken, Informationen zu schützen und Arbeitsabläufe zu verbessern.

Patrice Molnar, Product Business Developer OIP Marketing bei Canon (Schweiz) AG, erklärt: „Die heute eingeführten imageRUNNER ADVANCE Systeme erweitern die umfangreiche Palette der Drucklösungen von Canon. Sie bauen auf deren preisgekrönten Fähigkeiten auf, um heute und in Zukunft die Anforderungen der Unternehmen zu erfüllen.”

Senkung der mit Dokumenten verbundenen Gesamtkosten
Bei 90 Prozent (basierend auf Studienergebnissen der ALL Associates Group, Inc. 2012) der mit Dokumenten verbundenen Gesamtkosten handelt es sich um versteckte Kosten, die sich auf das Handling und die Verbreitung von Dokumenten sowie auf die Verwaltung der Drucksysteme beziehen. Die imageRUNNER ADVANCE 6500 und 8500 Serien verringern diese versteckten Kosten durch ihre einfache Verwaltung und Bedienung sowie durch leistungsstarke Funktionen zur Erfassung und Verbreitung von Dokumenten.

Die höchsten versteckten Druckkosten stehen in Verbindung mit den Kosten des Handlings und der Integration von Dokumenten in digitale Workflows. Die neuen Systeme verbinden leistungsstarke Scan-Funktionen mit der preisgekrönten Canon Lösungsplattform zur Integration und Optimierung von papierbasierten Prozessen. Anwender können Informationen direkt über das System erfassen, archivieren, verarbeiten und an nahezu jeden Ort in beinahe jedem Format weiterleiten.

Ein über das gesamte Sortiment hinweg einheitliches und leicht bedienbares, grafikorientiertes Benutzermenü bietet in Verbindung mit einem WVGA-fähigen Touchscreen-Display die gleiche einfache Bedienung wie ein Smartphone oder ein Tablet-PC. Mit neuen Personalisierung-Funktionen lassen sich der Startbildschirm, die Sprache, persönliche Workflows, Adressbücher und Einstellungen an jeden Nutzer anpassen. Mithilfe von Videounterstützung und der automatischen Erfassung von Medienformaten sowie von Fehleinzügen wird die Erledigung von Aufgaben beschleunigt, während die neu hinzugefügten Bewegungssensoren Wartezeiten und Stromverbrauch verringern.

Mit der Ergänzung um die standardmässige Unterstützung von Mopria, PDF-Druck und WiFi sowie der optionalen NFC-Unterstützung wird das bereits umfangreiche Angebot von Canon für das mobile Arbeiten erweitert.

Ein robustes Design, flexibles Medien-Handling und vielseitige Endverarbeitungsoptionen erlauben Unternehmen die Produktion professioneller Dokumente und die Verlagerung von Druckvolumen in das eigene Unternehmen ohne Kosten für Outsourcing oder manuelle Endverarbeitung.

Mit der Unterstützung von IT-Branchenstandards und Funktionen für die zentralisierte Fernverwaltung sind die neuen Systeme auf servicebasierte Drucklösungen ausgelegt, die Druckbetriebe von der Last der mit dem Drucken verbundenen Verwaltungsaufgaben befreien.

Die Sicherheit dauerhaft stärken
Die neuen Systeme unterstützen die neuesten Sicherheitsstandards einschliesslich dem sicheren Löschen der Festplatte (Secure Erase), IPSec und Festplattenver-schlüsselung nach dem Standard FIPS 140-2. Eine neu ergänzte Sicherheitsrichtlinien-Funktion fasst alle Einstellungen an einem Ort zusammen und vereinfacht so die Verwaltung und Anwendung der Sicherheitseinstellungen und Richtlinien.

Die prämierte Universal Login Manager Software befindet sich ebenfalls standardmässig im Lieferumfang und stellt eine herausragende Kombination von benutzerbasierter Authentifizierung, Personalisierung, Funktionskontrolle und Reporting bereit. Für grössere Unternehmen bietet die nahtlose Integration mit der uniFLOW Software eine einzige, zentralisierte Lösung zur Kontrolle des Benutzerzugriffs und alle Elemente für das Drucken und Scannen über eine gesamte Flotte hinweg.

Patrice Molnar ergänzt: „Bei Canon streben wir danach, die Anliegen unserer Kunden zu verstehen und Lösungen zu entwickeln, die ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen. Mit den neuen Systemen setzen wir einen erfolgreichen Weg fort und stellen Unternehmen eine zuverlässige Dokumentenlösung bereit, um Kosten zu senken, Informationen zu sichern und die Produktivität der Mitarbeiter auf Jahre hinaus deutlich zu erhöhen.”

Sowohl die imageRUNNER ADVANCE 6500 als auch die 8500 PRO Serie ist europaweit ab dem 1. März 2016 erhältlich.

Wichtige technische Daten der imageRUNNER ADVANCE 6500 Serie:

  • druckt bis zu 75 Seiten pro Minute in s/w
  • individuell anpassbarer 25.7cm-WSVGA-Farb-Touchscreen
  • bis zu 7‘700 Blatt Papierkapazität und flexibles Medien-Handling und Finishing
  • clevere Prozesse für die Erfassung und das Handling von Dokumenten
  • fortschrittliche Sicherheitsoptionen
  • einfaches System- und Flottenmanagement
  • niedriger Energieverbrauch

Wichtige technische Daten der imageRUNNER ADVANCE 8500 PRO Serie:

  • druckt bis zu 105 Seiten pro Minute in S/W
  • individuell anpassbarer 26.4cm-WSVGA-Farb-Touchscreen
  • bis zu 7‘700 Blatt Papierkapazität und professionelle Endverarbeitungs-Optionen
  • unterstützt Medien bis zum Format SRA3
  • fortschrittliche Sicherheitsoptionen
  • einfaches System- und Flottenmanagement
  • niedriger Energieverbrauch

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: Februar 2016



Download
Pressemitteilung [PDF, 50 KB]