Canon präsentiert den XC15: kompakter 4K-Camcorder mit hochwertiger Tonaufzeichnung

Wallisellen, 1. September 2016 – Canon kündigt heute den kompakten 4K (UHD)-und Full-HD-Camcorder XC15 an. Er ist ideal für Berichterstattungen und Dokumentationen und eignet sich perfekt fürs Fotografieren. Der XC15 ist der Nachfolger des beliebten XC10 und verbindet dessen Vorzüge mit neuen Funktionen. Der Camcorder verfügt über einen Mikrofon-Adapter mit zwei XLR-Eingängen für professionelle Audio-Aufnahmen und überzeugt mit schnellem Autofokus und einer 24p-Bildratenoption, die sich besonders gut für Kinoproduktionen eignet.

XC15


Neuer Canon Camcorder XC15
Der XC15 Camcorder eignet sich optimal für den Einsatz als B- oder C-Kamera im Rahmen von Filmproduktionen. Er kann mit Canon Log aufzeichnen und bietet den beliebten Dynamikumfang von 12 Blendenstufen (800%) der professionellen Filmkamera EOS C500. Der Camcorder zeichnet 4K-Filmmaterial (3840 x 2160) in 25p oder 24p mit bis zu 305 Mbps auf der internen CFast 2.0™-Karte auf – alternativ in Full-HD mit bis zu 50 Mbps auf die SD-Karte. Die Option zur Aufzeichnung in 24p bietet professionellen Filmschaffenden in Verbindung mit „Look“-Einstellungen eine attraktive Möglichkeit, Aufnahmen des XC15 in das Filmmaterial anderer Kinokameras mit
minimalem Aufwand zu integrieren. 

Ton und Bild auf hohem Niveau
Für Filmschaffende ist eine optimale Klangqualität heute genauso entscheidend, wie das perfekte Bild. Aus diesem Grund erfreuen sich Kameras mit erweiterten Audio-Optionen zunehmender Beliebtheit. Der im Lieferumfang der XC15 enthaltene Mikrofon-Adapter MA-400 bietet zwei professionelle XLR-Anschlüsse für symmetrische und asymmetrische Mikrofone sowie Line-Level-Audio-Eingänge. Neben der Tonqualität überzeugt der XC15 mit der kamerainternen Möglichkeit, Einzelbilder mit 8,29 Megapixeln aus dem 4K-Filmmaterial zu extrahieren. Dies ist vor allem für die Arbeit von Online- und Printjournalisten hilfreich, die dadurch rasch auf Einzelbilder zugreifen können. Zudem können sie bei spontanen Reportagen vor Ort auch auf die Unterstützung eines schnellen Autofokus mit Gesichtserken-nung zählen. Bei der Entwicklung des XC15 hat Canon das Feedback von Anwendern der XC10 aus der ganzen Welt berücksichtigt.

Perfekte Detailzeichnung auch bei wenig Licht
Der XC15 verfügt über exzellente Low-Light-Eigenschaften. Dank seines grossen ISO-Bereichs von 100 bis 20‘000 ist er ideal für Aufnahmen bei schwierigen Lichtverhältnissen. Ein integrierter ND-Filter unterstützt in besonders hellen Aufnahmesituationen. Der 1,0-Zoll-Typ CMOS-Sensor des XC15 und der Canon DIGIC DV5 Bild-prozessor sorgen für 4K-Aufzeichnungen in höchster Qualität mit geringem Rauschen und geringer Schärfentiefe. Das hochauflösende Objektiv mit zehnfach optischem Zoom überzeugt mit seiner hervorragenden Bildstabilisierungstechno-logie. Es eignet sich für die unterschiedlichsten Aufgaben vom Portrait bis hin zu Landschaftsaufnahmen.

Kompromissloses Design, optimiert für den Bedienkomfort
Seine kompakte und leichte Bauweise macht den XC15 zum idealen Begleiter für den Dreh von Dokumentationen und Reportagen. Aufnahmen mit ungewohnten Perspektiven sind mit dem neuen Camcorder kein Problem. Zum ultimativen Komfort trägt die ergonomische Bauform des XC15 sowie der verstellbare Drehgriff bei. Der dreh- und schwenkbare LCD-Touchscreen erlaubt eine einfache Betrachtung der Bilder und ein sich im Lieferumfang befindlicher Lupensucher vereinfacht Aufnahmen bei hellem Licht.
Konstant verbunden

Über das integrierte Dual Band WLAN lässt sich der XC15 einfach über einen Webbrowser oder ein Mobilgerät steuern und kann so, an schwer zugänglichen Orten positioniert, ideal bedient werden.

XC15 – HAUPTLEISTUNGSMERKMALE:

  • Professionelle Videoaufnahmen in 4K und Full-HD
  • Zwei professionelle XLR Audio-Anschlüsse
  • Profi-Funktionen und einfache Workflow-Integration
  • Unauffällig und extrem vielseitig
  • Einfache Handhabung
     
Verfügbar im Handel ab  Ende September 2016
XC15 CHF 2669.-*


* Unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Stand: September 2016

Download
Pressemitteilung [PDF, 192 KB]