Canon feiert 30-jähriges Jubiläum des EOS Systems

Wallisellen, 5. Januar 2017 – Im März 2017 feiert Canon das 30-jährige Jubiläum seines renommierten EOS Systems. Dazu gehören EOS Kameras, EF Objektive und weiteres Systemzubehör.


Das Canon EOS System debütierte im März 1987 mit der Einführung der Spiegelreflexkamera EOS 650 und mehreren EF Objektiven . EOS steht für „Electro Optical System“. Die EOS-Serie teilt sich den Namen mit der griechischen Göttin der Morgenröte und brachte den weltweit ersten vollelektronischen Objektivanschluss hervor. Sein Grundprinzip wird mittlerweile in sämtlichen Kameras und über alle Hersteller hinweg verwendet.

Alle wichtigen Komponenten der EOS Digitalkameras – vom CMOS-Sensor, über den Bildprozessor bis hin zu den Wechselobjektiven – werden von Canon entwickelt. Canon deckt so alle Bereiche der Bildverarbeitung von der Aufnahme bis zur Ausgabe ab. Dies führte unter anderem dazu, dass die Produkte bezüglich Bildqualität und Farbtreue schnell zum Massstab in der Branche wurden.

Zu den Meilensteinen in der Geschichte des Canon EOS Systems gehören die Einführung der EOS 300D im September 2003, die von Neueinsteigern begeistert angenommen wurde und die digitale Ära in der Fotographie richtig einleitete. Die EOS 300D erntete viel Lob für ihr kompaktes, leichtes Design, ihre Benutzerfreundlichkeit und das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Einführung dieses Modells trug dazu bei, dass Canon 2003 zum Marktführer im Segment der Kameras mit Wechselobjektiven avancierte. Diese Position konnte über die 13 darauffolgenden Jahren gehalten werden. Dank langfristiger Kundentreue erreichte die Produktion von EOS Kameras im November 2015 80 Millionen Einheiten – die Zahl der produzierten EF Objektive übersprang im August 2016 gar die Marke von 120 Millionen Einheiten.

Zum EOS System gehört heute auch das Cinema EOS System – in dem insgesamt 24 Kameras  und 97 EF Objektive zur Wahl stehen.

Seit seinem Debüt im Jahr 1987 wurde das EOS System konsequent weiterentwickelt, um die Grenzen der fotografischen Möglichkeiten zu erweitern. Die optischen Technologien von Canon stehen dabei im Mittelpunkt. Auch heute setzt das Unternehmen den Ausbau seiner Imaging-Technologie fort und optimiert das EOS System für die Bedürfnisse einer immer vielfältigeren Anwendungsbandbreite. Canon fördert dadurch den Einsatz von Fotos und Videos als Schlüsselformen der visuellen Kommunikation.

30-jähriges Jubiläum – wichtige Meilensteine:

  • 1987 – §Debüt mit der EOS 650 und den Objektiven EF 35-70mm 1:3,5-4,5, EF 35-105mm 1:3,5-4,5 und EF 50mm 1:1,8
  • 1989 – Einführung der EOS-1 – der ersten Kamera von Canon mit Autofokus für Profis
  • 1994 – Einführung der EOS 5 mit Eye-Tracking-Autofokus-System
  • 2000 wird die EOS D30 lanciert, die erste Digitalkamera von Canon
  • 2001 – Vorstellung der EOS-1D, der ersten Canon Digitalkamera für Profis
  • 2003 kommt die EOS 300D als erste DSLR für unter 1000 Euro auf den Markt
  • 2005 präsentiert Canon die EOS 5D als erste DSLR mit Vollformatsensor im unteren Preissegment
  • 2008 wird die EOS 5D Mark II als erste DSLR mit Filmaufzeichnung in Full-HD eingeführt
  • 2012 – Start der Cinema EOS Serie mit professionellen digitalen Videokameras
  • 2015 – Produktions-Meilenstein: 80 Millionen Kameras produziert
  • 2016 – Produktions-Meilenstein: 120 Millionen EF Objektive produziert

Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Stand: Januar 2017



¹ Das EF 35-70mm 1:3,5-4,5, EF35-105mm 1:3,5-4,5 und EF50mm 1:1,8 wurden parallel zur EOS 650 eingeführt.
² Digitale Cinema Kameras, kompakte Systemkameras und Filmkameras.

Download
Medienmitteilung [PDF, 254 KB]