ARTIKEL

Licht im Museum: Wie die Canon XEED Laserprojektoren in beeindruckenden Ausstellungen die Vergangenheit zum Leben erwecken

René Magritte's famous works projected across a room in an immersive exhibit in Milan.
Die immersive Ausstellung „Inside Magritte“ im Kunstmuseum La Fabbrica del Vapore in Mailand. Die Arbeiten von René Magritte wurden animiert und so skaliert, dass sie die Grösse des Raums abdeckten. Dazu wurden 29 Canon XEED Laserprojektoren verwendet, die über 40 Millionen Pixel auf die Installationsflächen warfen. © Emanuele Bonapace

Museen entwickeln sich weiter. Mit Seilen abgesperrte Korridore voller staubiger Kunstwerke reichen nicht mehr aus, wenn Betrachter im Alltag interaktive digitale Inhalte gewohnt sind. Daher suchen Einrichtungen nach attraktiveren Möglichkeiten, um Besucher zu bilden und zu unterhalten, wie die immersive Erfahrung mit Projektoren.

Moderne Projektoren bieten eine wirkungsvolle und dennoch kostengünstige Möglichkeit, immersive Inhalte bereitzustellen. Dank des geringen Platzbedarfs und der flexiblen Bildgrössen der aktuellen Modelle sind Installationen diskreter als je zuvor.

Sie sind nicht mehr an eine feste Position für das Bild gebunden. Stattdessen können ganze Räume, einschliesslich Boden und Decke, in massgeschneiderte visuelle Effekte getaucht werden. Die Verzeichnungs- und Überblendungstechnologie erzeugt mithilfe von mehreren synchronisierten Projektoren ein einziges, nahtloses Bild, und sogar ein ganzes Gebäude lässt sich durch Projektions-Mapping in eine dreidimensionale Anzeigefläche verwandeln.

Canon Professional Services

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

Kreative Projektorinstallationen

Die Canon XEED Laserprojektoren zeichnen sich durch Klarheit, Farbgenauigkeit und ein kompaktes Design aus. Diese Modelle besitzen ein zentrales Objektivbajonett, das die Installation erleichtert, ohne die Ästhetik eines Raums zu beeinträchtigen, da das Bild gleichmässig über die Fläche verteilt wird. So kann das Gerät in einem beliebigen Winkel installiert werden kann, auch von der Decke nach unten zeigend, um ein Bild auf den Boden oder einen Tisch zu projizieren, ohne dass die Lampe ausbrennt oder die Garantie erlischt. Das zentrale Objektivbajonett ist zudem mit einer Reihe von optionalen hochwertigen Wechselobjektiven kompatibel.

Eine Reihe von hochkarätigen Ausstellungen hat sich diese Vielseitigkeit bereits zunutze gemacht. Die Kuratoren der ambitionierten Ausstellung Inside Magritte in der Fabbrica del Vapore in Mailand wählten 29 Canon XEED Projektoren, um die Arbeit des belgischen Surrealisten René Magritte auf Raumgrösse zu skalieren.

Eine genauso beeindruckende 360°-Kuppelprojektion des niederländischen Militärmuseums, die die Geschichte militärischer Einsätze im Laufe der Jahrzehnte zeigt, wurde mit neun lichtstarken Canon XEED WUX6600Z Laserprojektoren in Kombination mit einem fest installierten Canon RS-SL03WF Weitwinkelobjektiv und acht Canon RS-SL05WZ Weitwinkel-Zoomobjektiven umgesetzt.

Nicht alle Museen verfügen über den nötigen Platz und das Budget für solche Grossinstallationen, aber die Canon XEED Projektorreihe mit einem kompakten Gehäuse stellt eine kreative Lösung für kleinere Projekte dar. Diese Modelle bieten dank des LCOS-Panels (Liquid Crystal on Silicon) und des AISYS-Systems (Aspectual Illumination System) kräftige Farben sowie eine hochwertige Canon Optik und hervorragende Helligkeit, obwohl sie nicht über Wechselobjektive verfügen.

In the mirror room at the Magritte exhibition a visitor is up-close to the painting projected on the walls.
Dank der Klarheit, Farbgenauigkeit und Qualität der Canon XEED Projektionen bei der Ausstellung „Inside Magritte“ konnten Besucher die berühmten Werke aus nächster Nähe betrachten. „Die Technologie ermöglicht es uns, die Details der Gemälde viel genauer zu beobachten, manchmal sogar über die Fähigkeiten unseres Auges hinaus“, schwärmt Kunsthistorikerin Julie Waseige. © Emanuele Bonapace

Native 4K-LCOS-Projektion

Um maximale Wirkung zu erzielen, muss das projizierte Bild detailreich sein. Mit den neuesten LCOS-Projektoren bringt Canon die Bildqualität auf ein neues Niveau. Der Canon XEED 4K6021Z, der bislang kleinste und leichteste native 4K-Projektor von Canon, liefert als zusätzlichen Vorteil eine Laserlichtquelle mit 6.000 Lumen.

„Wir verwenden keine Pixel-Shift-Technologie, um ein 4K-Bild zu erzeugen“, erklärt Matthew Koshy, Projektorspezialist bei der Imaging Technologies & Communications Group von Canon Europe. „Das bedeutet, dass das 4K-Signal, das in den Projektor eingespeist wird, nativ und ohne Downscaling oder Upscaling projiziert wird. Der Vorteil für Museumskunden besteht darin, dass Besucher ganz nah an das projizierte Bild herangehen und Details ohne Verpixelung betrachten können.“

Für Museen, bei denen jede Einsparung in zukünftige Ausstellungen und Konservationsbemühungen reinvestiert werden kann, sind die Gesamtbetriebskosten natürlich extrem wichtig. Die Minimierung von Betriebskosten und Ausfallzeiten ist von entscheidender Bedeutung. In diesem Bereich glänzen die Canon XEED Laserprojektoren mit niedrigem Stromverbrauch und aussergewöhnlich langer Laserlebensdauer.

„Je öfter man einen lampenbasierten Projektor verwendet, desto schneller nimmt die Helligkeit ab“, erklärt Koshy. „Ein Laser ist jedoch eine Halbleiter-Lichtquelle mit bis zu 20.000 Stunden Dauerbetrieb, und die Helligkeit nimmt im Vergleich zu lampenbasierten Projektoren nicht so schnell ab.“

„Ausserdem möchten Museen, wenn die Lampe in einem Lampenprojektor ausbrennt und eine Ausstellung ansteht, sicher nicht 24 bis 48 Stunden warten, bis eine neue Lampe eintrifft. Sobald ein Laserprojektor von einem Systemintegrator installiert wurde, fällt diese Sorge aus Wartungssicht im Wesentlichen weg.“

The Canon XEED WUX6600Z laser projector.
Bei der Ausstellung im niederländischen Militärmuseum wurden neun Canon XEED WUX6600Z Laserprojektoren eingesetzt, um eine 360°-Kuppelprojektion der Militärgeschichte zu präsentieren. Der Projektor leistet fortschrittliche 6.600 Lumen und wurde für professionelle Installationen entwickelt, bei denen eine ununterbrochene Projektion erforderlich ist.
The Canon XEED 4K6021Z laser projector.
Der Canon XEED 4K6021Z ist der kompakteste 4K-Laserprojektor von Canon und ein zuverlässiges, wartungsarmes Gerät, das aussergewöhnlich klare Bilder liefert. „Der Vorteil für Museumskunden besteht darin, dass Besucher ganz nah an das projizierte Bild herangehen und Details ohne Verpixelung betrachten können“, so Koshy.
A man and woman look at exhibition prints and text at Ilvy Njiokiktjien's Born Free exhibition.

Eine Ausstellung mit 12 Jahren Vorbereitung

Die Fotojournalistin Ilvy Njiokiktjien verrät, wie sie sich auf eine bedeutende Ausstellung mit wunderschönen grossen Drucken und sechs Videos vorbereitet hat, die mit Canon XEED WUX6000 Projektoren in Übergrösse projiziert wurden.

Canon XEED Projektorobjektive

Bei der Gestaltung einer Ausstellung ist die Wahl des Objektivs genauso wichtig wie die Wahl des Projektors, und die XEED Projektorobjektive von Canon eröffnen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Eine besonders attraktive Option für den Museumseinsatz ist das Canon RS-SL06UW, ein festinstalliertes Ultraweitwinkelobjektiv mit einem Projektionsverhältnis von nur 0,54:1, mit dem ein 250 cm grosses Bild aus nur 1,16 Meter auf eine Oberfläche projiziert werden kann.

„In einer Museumsumgebung gibt es möglicherweise keine andere Möglichkeit, als den Projektor sehr nahe an einer Anzeigeoberfläche zu positionieren“, erklärt Koshy. „Wenn er in einer gewissen Entfernung positioniert werden sollte, besteht natürlich das Risiko, dass Besucher vor den Lichtstrahl laufen und Schatten auf dem Bild erzeugen. Ein Objektiv mit kurzem Projektionsabstand ist in diesem Fall die bessere Wahl.“

„Die Shift-Option macht dieses Objektiv noch vielseitiger“, fährt Koshy fort. „Wenn sich der Projektor nahe an der Wand befindet, können Sie einfach eine Taste auf der Fernbedienung drücken, und das Bild wird vertikal um bis zu 75 % verschoben. Kein anderer Hersteller bietet derzeit ein Objektiv mit kurzem Projektionsabstand mit einem derart hohen Verschiebungsgrad an. Die Fokusanpassung in den Randbereichen eignet sich ideal, um auch gebogene Projektionen in den Ecken scharf darzustellen.“

Für alle, die an 4K-Bildqualität interessiert sind, bietet Canon auch ein spezielles 4K-Projektorobjektiv an. Das Canon RS-SL07RST erreicht die höchste 4K-Auflösung der Branche. Im Gegensatz zu den meisten Projektorobjektiven, die in der Regel 4K-Auflösung nur in der Bildmitte anzeigen, erzeugt das Canon RS-SL07RST ein einheitliches 4K-Bild von den Ecken bis zur Mitte.

The Canon RS-SL06UW lens.
Das Canon RS-SL06UW Objektiv kann selbst bei geringer Entfernung zum Projektionsmedium ein grosses Bild erzeugen und weist eine Linsenverschiebung von -15 % bis +75 % auf – die höchste ihrer Art. „Kein anderer Hersteller bietet derzeit ein Objektiv mit kurzem Projektionsabstand mit einem derart hohen Verschiebungsgrad an“, so Koshy.
The Canon RS-SL07RST lens.
Das Canon RS-SL07RST Objektiv projiziert die branchenweit höchste 4K-Auflösung und erzeugt so ein einheitliches 4K-Bild von den Ecken bis zur Mitte.

„Wir verwenden in unseren Canon XEED Wechselobjektiven hochwertige Glaslinsen, darunter asphärische und UD-Elemente (Ultra-low Dispersion), während sich die meisten anderen Marken für Acryl entscheiden“, so Koshy. „Canon blickt auf eine lange Tradition im optischen Design zurück, und die Canon XEED Linsenelemente werden im selben Werk hergestellt wie die Linsen, die in unseren SLR- und Pro-Videokameraobjektiven verwendet werden. Dadurch wird nicht nur sichergestellt, dass unsere Objektive gestochen scharfe Bilder liefern, sondern auch eine hohe Helligkeit beibehalten.“

Eine gewisse Umgebungsbeleuchtung ist in einer Museumsumgebung unvermeidlich, aber die Canon XEED Serie kombiniert die einstellbare Laserlichtleistung mit hellen Optiken für klare, kontrastreiche Bilder. Entscheidend ist, dass die Helligkeit der Canon Projektoren in Lumen Farbhelligkeit und nicht nur in Lumen Weiss gemessen wird. Dadurch wird eine konstante Helligkeit unabhängig vom angezeigten Bild gewährleistet. So können Museen sich voll und ganz darauf konzentrieren, Geschichte und Kultur auf neue Art und Weise zum Leben zu erwecken.

Verfasst von Marcus Hawkins


Entdecke das fortschrittliche Imaging-Ökosystem von Canon auf der ISE 2020 im RAI Amsterdam.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren