ANWENDERBERICHT

Communities: Der nächste Schritt beim Publizieren

Warum Verleger "über das Buch hinausschauen" müssen.

Peter Fisk presenting on stage at Future Book Forum 2018

Warum die Menschen die neuen Verleger sind

Das traditionelle Verlagsmodell wird in Frage gestellt. Der Erfolg der sozialen Netzwerke und ein allgemeines Misstrauen in die klassischen Medien bewirken, dass immer mehr Menschen nach neuen Wegen suchen, um Inhalte zu gestalten und zu konsumieren. Dadurch bietet sich für Verleger eine hervorragende Gelegenheit, sich auf individuellerer Ebene mit ihren Verbrauchern in Verbindung zu setzen.

Die Konsumenten sind das Wertvollste, das eine Marke besitzen kann. Und indem Verlage ihre Leser besser verstehen, können sie viel lernen – welche Inhalte finden am meisten Interesse, wie und wann werden sie konsumiert, welche Kommunikationskanäle werden bevorzugt usw.

Ein Kochbegeisterter bevorzugt möglicherweise das traditionell gedruckte Kochbuch mit Rezepten seines Lieblingskochs, aber vielleicht möchte er auch ein YouTube-Video zur Anleitung anschauen.

Verleger müssen endlich anfangen, ihre Kenntnisse über die Verbraucher voll auszuschöpfen, alle verfügbaren Daten zusammenzufassen und sie schlau in einen Mehrwert zu überführen. Es geht darum, die Kundenbindung zu intensivieren – am besten geht das über die Leidenschaften des Konsumenten.

Group of colleagues in a meeting, looking at iPad

Bessere Kontakte herstellen

Um zu verstehen, was Verbraucher wirklich wollen, müssen Sie dahin gehen, wo Gespräche geführt werden – in die Communities. Diese Gemeinschaften initiieren einen grösseren Dialog, der auch Menschen jenseits des Produktkaufs interessiert. Verleger werden dadurch zu Vermittlern, die sich von ihrer Rolle als blosser Verkäufer lösen und wertvolle, sinnstiftende Beziehungen aufbauen.

Es geht nicht mehr nur darum, dem Produkt einen Preis aufzudrücken. Der Wert liegt darin, Verbindung zu der Gemeinschaft herzustellen, wobei das Buch nur ein Teil einer grösseren und reicheren Erfahrung sein kann. Indem sie sich an dem Gespräch beteiligen, haben Verleger die Chance, inhaltsreiche Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die weit über das gedruckte Buch hinausgehen.

Hier können andere Branchen bereits als grossartige Quellen der Inspiration dienen. Beispielsweise gibt es das Unternehmen Rapha, das in London als Radsport-Bekleidungsfirma begonnen hat und heute eigene Radclubs gründet. Radsportbegeisterte treffen sich dort, trinken einen Kaffee zusammen, organisieren gemeinsame Ausfahrten und kaufen Bücher, die die Marke selbst publiziert. Doch die Verbraucher kommen nicht in den Club, um ein Produkt zu kaufen. Sie finden sich zusammen, um mit Gleichgesinnten ihre Leidenschaft zu teilen – und von den Erfahrungen zu profitieren, die sie mit kreiert haben.

Group of friends completing puzzle on a table with coffee

Werden Sie Innovator im Publishing

Bereits in anderen Branchen werden wir Zeugen, welche Macht von Communities ausgeht. Das Publikum spielt im kreativen Prozess eine entscheidende Rolle und wird von den Bewertungen der anderen Verbraucher ihrerseits wieder beeinflusst. Infolgedessen werten neue Inhaltsformate bestimmte Veröffentlichungen auf und es entstehen immer neue Geschäftsmodelle und Einnahmequellen.

Die gute Nachricht dabei ist, dass der Druck innerhalb der Customer Journey eine neue, besondere Rolle spielt. Verleger können Druckprodukte mit personalisierten Inhalten dazu verwenden, um mit Verbrauchern auf einer individuelleren, wertvolleren Stufe in Kontakt zu kommen. Sie haben die Chance, auf neue Art und Weise einen Mehrwert zu schaffen, sei es durch Bücher, mit denen die Menschen ihre Leidenschaften pflegen und teilen können, oder durch Inhalte und Dienstleistungen, die weit über das hinausgehen, was wir gemeinhin als Buch betrachten.

Doch sie müssen sich auf Veränderungen einstellen und immer in grösseren Zusammenhängen denken. Die grösste Wachstumschance für Verleger liegt bei den Communities: Gemeinschaften bei dem zu bestärken, was sie lieben, und Möglichkeiten zu schaffen, in der Verbindung zu einer Marke einen Mehrwert zu erhalten.

Geschrieben von Peter Fisk, weltweit bekannter Vordenker bei den Themen Wachstum, Führung, Innovation und Marketing, daneben Hauptredner und Moderator beim Future Book Forum

Passende Lösungen

Hier mehr erfahren

Entdecken Sie, was Canon dazu beitragen kann, dass der digitale Buchdruck Ihr Umsatzmotor wird