VLOGGING

Die Welt ist gross: Reisevloggerin Chloe Gunning testet das Canon RF 16mm F2.8 STM

Finde heraus, warum sich das preisgünstige RF Ultraweitwinkelobjektiv so perfekt für das Reisevlogging eignet – bei einem Städtetrip mit „Wanderlust Chloe“.
Eine junge Frau steht vor einer Stadtsilhouette und filmt sich selbst mit einer Canon EOS R6 und einem Canon RF 16mm F2.8 STM Objektiv.

Chloe Gunning ist eine der besten Reise-Vloggerinnen Grossbritanniens. Früher arbeitete sie in der Musikbranche für einen unabhängigen Radiosender und hinter den Kulissen einer TV-Talentshow, aber 2014 beschloss sie, dass die Zeit für eine Veränderung gekommen war. Seitdem erkundet sie die Welt mit ihrer Kamera und bloggt und vloggt als Wanderlust Chloe, um Geschichten, Tipps und Bilder aus aller Welt zu teilen.

Bisher hat Chloe die Canon EOS M50 verwendet (die jetzt von der Canon EOS M50 Mark II abgelöst wurde). „Die habe ich immer gerne für meinen Reiseblog verwendet“, sagt sie. „Das ist ein grossartiges, kleines Allround-Talent mit guter Qualität und debei ganz einfach zu bedienen. Am besten gefällt mir, dass sie so kompakt ist, dass man sie gut auf Reisen mitnehmen kann. Ausserdem hat sie ein klappbares Display – das ist ideal für Vogging und Selfies.“

Vor den Dreharbeiten für einen Reiseführer über die englische Stadt Bristol probierte Chloe jedoch das Canon EOS R System aus. Das R System wurde für Kreative entwickelt, die immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten sind, ihre Inhalte zu präsentieren. Vlogger und Influencer haben mit dem EOS R System Zugriff auf eine wachsende Auswahl an hochwertigen RF Objektiven, darunter das neueste Mitglied der Canon RF Objektivfamilie, das Canon RF 16mm F2.8 STM. Das neue RF Ultraweitwinkel-Objektiv überzeugt mit seiner hohen Lichtstärke von 1:2,8 und eröffnet eine Vielzahl kreativer Möglichkeiten, um eine weitreichende Perspektive einzufangen.

Chloe hat ihren Stadt-Vlog mit der Vollformatkamera Canon EOS R6 gedreht, aber das Canon RF 16mm F2.8 STM, das nur 165 g wiegt, wäre auch ein idealer kompakter Partner für eine Einsteigerkamera des EOS R Systems wie die kleine und leichte Canon EOS RP.

Die Ultraweitwinkel-Perspektive

Die Verwendung des Canon RF 16mm F2.8 STM hat für das Vlogging viele Vorteile. Zum einen erleichtert die Ultraweitwinkel-Ansicht beim Fotografieren von Selfies das Einbeziehen der Umgebung. „Ich liebe es, ein Superweitwinkelobjektiv für Vlogs zu nehmen, weil man damit so viel in einer Aufnahme festhalten kann“, bestätigt Chloe. „Ich kann visuell eine grossartige Geschichte erzählen, wenn die Zuschauer so viel von dem Reiseziel um mich herum sehen können, während ich darüber spreche.

„Vor allem bei den Aufnahmen während der Bootsfahrt in Bristol war es ideal“, erklärt sie. „Es gab ein paar Momente, in denen ich auf der Seite des Bootes sass und mich dabei filmte, wie ich umher schaute und sprach. Mit dem Ultraweitwinkelobjektiv konnte ich so viel von der Umgebung einfangen, einschliesslich der bunten Häuserreihen, der SS Great Britain und der anderen vorbeifahrenden Schiffe.“

Eine junge Frau sitzt auf dem Rand eines Bootes und hält eine Canon EOS R6 auf einem Griffstativ, mit einem Fluss und einer Häuserreihe im Hintergrund.

Chloe war begeistert, dass sie so viel von der Szene in ihre Aufnahmen einbeziehen konnte. „Ich glaube, das macht es für die Zuschauer noch intensiver, sie können sich fast selbst in die Aufnahme hineinversetzen“, sagt sie.

Diese Rundumsicht ist auch hilfreich, wenn man in relativ engen Räumen arbeitet, z.B. beim Vloggen aus dem Schlafzimmer oder der Küche, und nicht weiter zurück gehen kann, um eine bessere Perspektive zu erhalten. Mit einem Weitwinkelobjektiv wie dem Canon RF 16mm F2.8 STM bekommt man so viel wie möglich von der Szene aufs Bild.

Ein Weitwinkelobjektiv ist oft die erste Wahl bei der Landschaftsfotografie, ein Aspekt, den Chloe bei der Aufnahme der Panoramen von Bristol schätzen lernte. „Es war grossartig, als ich vom Clifton Observatory und rund um die Clifton Suspension Bridge fotografierte“, sagt sie. „Ich konnte Aufnahmen machen, auf denen ich die gesamte Brücke, die Avon-Schlucht und die Stadtlandschaft in einer einzigen Aufnahme zeige. Die Aussicht ist gigantisch, und ein Objektiv, das diese Perspektive bietet, ist wirklich beeindruckend!“

Reisefreundliches Design

Eine Aufnahme über die Schulter einer jungen Frau hinweg, die durch eine Markthalle geht und sich selbst mit einer Canon EOS R6 Kamera filmt.

Mit ihrem dreh- und schwenkbaren Touchscreen, dem Vollformatsensor, 4K/60p-Video, der klassenbesten Bildstabilisierung und dem kompakten Design ist die Canon EOS R6 eine reisefreundliche Vlogging-Kamera, die sowohl Videos als auch Fotos von Weltklasse produziert. „Ich habe das Canon Griffstativ HG-100TBR und ein aufsteckbares Canon Stereo Mikrofon DM-E100 verwendet, um ein einfach zu bedienendes Vlog-Setup zum Herumlaufen in der Stadt zu haben“, sagt Chloe. „Im Allgemeinen lasse ich viele Kameraeinstellungen auf Automatik.“

Eine junge Frau sitzt lächelnd am Tisch und hält eine mit Gemüse gefüllte Packung an ihre Kamera, die auf dem Tisch auf einem Canon Griffstativ HG-100TBR als Ministativ steht.

Das Canon Griffstativ HG-100TBR erfüllt zwei Funktionen: Es ist sowohl ein ergonomischer Einhandgriff mit integrierter Kamerafernbedienung als auch ein Stativ, das für Stabilität sorgt, wenn man beide Hände frei haben möchte. Ausserdem verfügt es über eine ausziehbare Halterung für ein externes Mikrofon, z.B. das Canon Stereo Mikrofon DM-E100.

Für die Aufnahmen in Bristol rüstete Chloe ihre EOS R6 mit einem Canon Griffstativ HG-100TBR aus, was das einhändige Filmen erleichterte und sich bei Bedarf zu einem stabilen Mini-Stativ ausklappen liess.

Das Canon RF 16mm F2.8 STM ist mit der nahezu geräuschlosen Stepping-Motor (STM) Autofokus-Technologie ausgestattet. Daher eignet es sich hervorragend, wenn auch Tonaufnahmen gemacht, oder Umgebungsgeräusche einbezogen werden sollen. Um die bestmögliche Tonqualität zu erzielen, hat Chloe das kompakte Canon Stereo Mikrofon DM-E100 auf den Blitzschuh der Kamera montiert. Dieses Mikrofon wird an den 3,5 mm Audio-Klinkenanschluss der Kamera angeschlossen und kann bei Bedarf auch am Griffstativ HG-100TBR befestigt werden, das über eine spezielle Mikrofonhalterung verfügt, damit der Blitzschuh der Kamera für anderes Zubehör frei bleibt.

Selbst mit der Vollformat-Kamera EOS R6 fand Chloe das Setup mit dem leichten Canon RF 16mm F2.8 STM sehr einfach zu handhaben. „Ich habe mich gefreut, dass ich bei den Einstellungen viele ähnliche Funktionen wie bei meiner EOS M50 entdeckte“, fügt sie hinzu. „Es war ganz einfach, die richtigen Einstellungen in den Menüs zu finden, da sie ähnlich aufgebaut sind.“

In Bezug auf die Funktionen sagt Chloe, die EOS R6 sei „ein echter Schritt nach vorne im Vergleich zu dem, was ich bisher benutzt habe“. Die Kameras des Canon EOS R Systems profitieren alle vom grossen Durchmesser des RF Bajonetts, das eine schnellere Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv ermöglicht, Verwacklungsunschärfen minimiert und mehr kreative Möglichkeiten bietet. Die RF Objektive der nächsten Generation bieten ausserdem eine verbesserte Leistung bei wenig Licht und fortschrittliche Autofokus-Funktionen, was ermöglicht, überall und zu jeder Tages- und Nachtzeit beeindruckende Aufnahmen zu machen.

Lichtstark und vielseitig

Eine junge Frau steht vor einer Stadtsilhouette und filmt sich selbst mit einer Canon EOS R6 und einem Canon RF 16mm F2.8 STM Objektiv.

„Ich habe hauptsächlich zwischen zwei Einstellungen gewechselt: Aufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde und Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde, beide in 4K“, erklärt Chloe. „Ich wollte beim gesamten B-Roll-Material einen klassischen Kino-Look – mit 60 Bildern pro Sekunde konnte ich die Clips verlangsamen, um einen wirklich schönen Effekt zu erzielen.“

Eine junge Frau steht vor einem weiten Panorama einer tiefen Schlucht, die von einer Hängebrücke überspannt wird.

Chloe nutzte die Weitwinkelperspektive des Canon RF 16mm F2.8 STM Objektivs voll aus, um beeindruckende Panoramen wie die berühmte Clifton Hängebrücke und die Avon Gorge Schlucht aufzunehmen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R6 und einem Canon RF 16mm F2.8 STM Objektiv.

Chloe drehte eine Mischung aus Beiträgen vor der Kamera sowie viele B-Rolls, um die Geschichte des Tages zu erzählen. „Bristol ist eine grossartige Stadt für einen solchen Dreh, da sie eine grosse Vielfalt an Schauplätzen bietet, darunter das Hafenviertel, farbenfrohe Strassenkunst, belebte Märkte, gastronomische Einrichtungen und natürlich die berühmte Aussicht auf die Schlucht um Clifton. Ich wollte einen Vlog machen, der eine grossartige Einführung für alle ist, die diese Stadt zum ersten Mal besuchen.“

Einige der Innenräume, in denen Chloe fotografierte, waren relativ dunkel, aber die hohe Lichtstärke des Canon RF 16mm F2.8 STM in Kombination mit den hervorragenden Low-Light-Eigenschaften der EOS R6 gaben ihr hier mehr Möglichkeiten. „Die Möglichkeit, mit Blende F2.8 zu filmen, bedeutete, dass das Videomaterial heller, schärfer und weniger verrauscht war. Es half auch bei einigen der Fotos, die ich an diesem Tag gemacht habe. Wenn ein Foto weniger Körnung hat, erleichtert es mir die Arbeit bei der Nachbearbeitung.“

Eine junge Frau, richtet eine Canon EOS R6 Kamera mit einem Canon RF 16mm F2.8 STM Objektiv auf eine Pflanze in einem Geschäft.

Um inmitten der geschäftigen Märkte und Läden von Bristol klare Bildkompositionen zu schaffen, konzentriert sich Chloe oft auf Details. Die Möglichkeit beim Canon RF 16mm F2.8 STM Objektiv, bis auf 13 cm an das Motiv heranzugehen, eröffnete ihr viele weitere kreative Möglichkeiten.

Eine von hinten fotografierte junge Frau richtet eine Canon EOS R6 Kamera auf eine Salatbar, die mit Schalen mit bunten Salaten gefüllt ist.

Das schlanke, erschwingliche Canon RF 16mm F2.8 STM Objektiv bietet über ein besonders weites Sichtfeld eine herausragende Qualität.

Das RF 16mm F2.8 STM hat ausserdem eine Naheinstellgrenze bis zu 13 cm Distanz – eine Funktion, die meine Flexibilität bei Vlog-Aufnahmen erhöht. „Obwohl es ein Weitwinkelobjektiv ist, finde ich toll, wie nah ich damit herangehen kann“, schwärmt Chloe. „Es war praktisch, als ich auf dem St. Nicholas Market in Bristol gefilmt habe, denn ich wollte Nahaufnahmen von einigen der angebotenen Lebensmittel machen. Mit diesem Objektiv konnte ich die Details einfangen, z.B. die Textur und Farbintensität des Karottensalats. Ausserdem war es grossartig, wenn ich den Fokus schnell vom Vordergrund zum Hintergrund wechseln konnte, ohne dass die Qualität darunter litt.“

Die Bildqualität ist natürlich das Wichtigste. Damit heben sich deine Videos und Bilder aus der Flut von Handyaufnahmen positiv ab. Mit seinen neun Linsengruppen, darunter eine asphärische Linse für gestochen scharfe und kontrastreiche Bilder, erweckt das Canon RF 16mm F2.8 STM die Orte zum Leben – egal, ob man die lebhaften Strassen von Bristol oder die sensationellen Strände von Sardinien fotografiert. In Kombination mit der Canon EOS R6 oder einer EOS RP hast du das perfekte Setup, um deine Reise in die Welt der hochwertigen Reisevlogs zu starten.



Verfasst von Marcus Hawkins

Verwandte Produkte

Ähnliche Artikel