Canon startet Student Development Programme 2022

Wallisellen, 31. März 2022. Canon startet sein renommiertes Canon Student Development Programme 2022. In seinem sechsten Jahr bietet die branchenführende Newcomer-Schmiede angehenden Fotograf:innen Zugang zu Schulungen mit Expert:innen sowie die Möglichkeit, an wichtigen Branchenveranstaltungen teilzunehmen. Abhängig vom persönlichen Fortschritt der Studierenden in ihrer Ausbildung läuft das Programm über einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten und ist darauf ausgerichtet, die nächste Generation von Fotojournalist:innen zu fördern. Dabei vermitteln internationale Expert:innen den Teilnehmenden alles, was sie für den Start ihrer Karriere benötigen.

  • Canon startet Student Development-Ausschreibung für 2022
  • 1:1 Mentoring von renommierten Fotoprofis für 100 ausgewählte Studierende
  • 30 Studierende kommen in die engere Auswahl, nehmen an Canon Workshops teil und besuchen das weltweit führende Fotojournalismus-Festival Visa pour l'image in Perpignan
  • Fünf Gewinner:innen nehmen an der Hamburg Portfolio-Review teil und erhalten eine sechsmonatige Betreuung sowie ein Stipendium und hochwertige Canon Ausrüstung
  • Bewerbungsfrist 29. April für Studierende aus ganz Europa, dem Nahen Osten und Afrika¹

Bis zum 29. April können sich Studierende und Praktikant:innen mit Wohnsitz in Europa, dem Nahen Osten und Afrika auf das Programm bewerben, wobei die Vergabe einer festgelegten Anzahl von Plätzen über Empfehlungen von Fachleuten aus der Branche erfolgt. Die Einreichungen werden von einer Jury aus Redaktor:innen von AFP, Getty Images und Reuters beurteilt, die über die erste 100-köpfige Auswahlliste der vielversprechendsten jungen Geschichtenerzähler:innen der Region entscheidet.

Karriereförderung durch 1:1-Mentoring

Alle 100 ausgewählten studentischen Teilnehmer:innen werden mit einem der fachkundigen Mentor:innen des Programms zusammengeführt, darunter der Friedensnobelpreis-Fotograf Finbarr O'Reilly, der National Geographic Explorer und Mitglied der Agentur VII, Anush Babajanyan, die preisgekrönte Dokumentarfotografin und Buchautorin Laura El-Tantawy und Magnum-Fotograf Jérôme Sessini, dessen eindringliche Bilder regelmässig in den renommiertesten Nachrichtenpublikationen der Welt erscheinen.

In drei virtuellen Sitzungen im Juni und Juli verfeinern sie gemeinsam das Portfolio des Teilnehmenden. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Erforschung verschiedener redaktioneller Optionen, der Festigung der erzählerischen Fähigkeiten und der Entwicklung einer eigenen Handschrift.

Auf der Grundlage dieser Sitzungen nominiert jede:r Mentor:in den stärksten Teilnehmenden, woraufhin eine 30-köpfige Gruppe von einem unabhängigen Gremium für die folgenden Phasen des Programms ausgewählt wird.

Praxisorientierte Workshops und Portfolio-Reviews

Die 30 Studierenden der engeren Auswahl nehmen an einem renommierten Canon Workshop teil, der im Vorfeld der Visa pour l'image in Perpignan, Frankreich, stattfindet - eines der weltweit führenden Festivals für Fotojournalismus. Der Workshop bietet ein Forum für den Ideen-Austausch in einem vertrauensvollen Umfeld, den Aufbau von Beziehungen und die Förderung von Talenten. Die Teilnehmenden erwartet eine Mischung aus Vorträgen und praktischen Übungen, die von bekannten Fotograf:innen gehalten werden, darunter Canon Ambassador Paolo Verzone mit seiner Masterclass über Beleuchtungstechniken für Porträts.

Abschliessend nehmen die Teilnehmenden an Portfolio-Gruppensitzungen teil, die von anerkannten Branchenexpert:innen wie Benoit Baume (Fisheye), Chiara Bardelli Nonino (Vogue Italia) und Fiona Shields (The Guardian) geleitet werden. Zudem haben sie die einmalige Gelegenheit, ihre Arbeiten zu präsentieren und ihren Kolleg:innen in einem exklusiven Forum Feedback zu geben.

Hamburg Portfolio Review

In der letzten Phase des Programms reisen die fünf Finalist:innen nach Hamburg, um an der Hamburg Portfolio Review teilzunehmen. Auf der dreitägigen Reise nimmt jede:r der fünf Gewinner an vier individuellen Portfolio-Reviews teil, stellt seine Arbeiten aus und ist bei einer Reihe von exklusiven Medienterminen mit wichtigen Redaktor:innen der Branche dabei. In den darauffolgenden sechs Monaten erhalten sie langfristige Patenschaften und ein Stipendium in Höhe von 2'000 €. Zusätzlich werden sie mit einer hochwertigen Canon Ausrüstung ausgestattet, um ihr nächstes kreatives Kapitel anzugehen.

Seit 2017 haben mehr als 1’000 Studierende am Programm teilgenommen. Ehemalige Teilnehmende wie Ksenia Kuleshova (2017), inzwischen erfolgreiche Fotojournalistin, arbeiten regelmässig für Publikationen wie die New York Times und das Wall Street Journal, während Michele Spatari (2018), preisgekrönter Dokumentar- und Nachrichtenfotograf für AFP, einige der bedeutendsten Ereignisse der jüngeren Geschichte festgehalten hat, darunter die Covid-19-Pandemie. Seit der Programm-Teilnahme sind beide Fotografen auch Canon Ambassadors.


1 Die genauen Teilnahmebedingungen finden sich hier: https://de.canon.ch/get-involved/student-development-programme

Download:
Medienmitteilung (pdf) 

Weitere Informationen