ARTIKEL

Die Welt der Makrofotografie mit einem speziellen Makroblitz erhellen

Entdecke, wie der Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II und der Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT deine Nahaufnahmen auf die nächste Stufe heben können.
Eine Nahaufnahme einer winzigen Biene mit grossen grünen Augen, die eine gelbe und rote Passionsblume bestäubt.

Naturfotograf und Canon Botschafter Christian Ziegler hat diese winzige Bienenart bei der Bestäubung einer Passionsblume während eines Auftrags in Panama fotografiert. Das Bild demonstriert wunderbar die gleichmässige Beleuchtung des Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X (mittlerweile ersetzt durch das Nachfolgemodell Canon EOS-1D X Mark III) mit einem Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/50 Sek., Blende 1:11 und ISO 2500. © Christian Ziegler

Wie dir jeder ernsthafte Makro- oder Nahaufnahmefotograf bestätigen wird, ist ein spezieller Makroblitz ein unverzichtbares Zubehör.

Eine der grössten Herausforderungen bei Nahaufnahmen ist, dass mit abnehmendem Arbeitsabstand auch das Licht, das den Sensor der Kamera erreicht, abnimmt. Wenn du ein Makroobjektiv mit 1-facher Vergrösserung verwendest, musst du zum Beispiel einen Belichtungsfaktor von etwa zwei Blendenstufen berücksichtigen. Während das bei maximaler Blende kein grosses Problem darstellt, ist es bei kleineren Blenden zur Maximierung der Schärfentiefe schwieriger, eine ausreichend kurze Verschlusszeit einzuhalten. Und bei stärkeren Vergrösserungen gibt es noch grössere Belichtungsfaktoren zu berücksichtigen, da die Motive näher an die Kamera rücken.

Eine zusätzliche Beleuchtung für die Makrofotografie ist extrem nützlich, da sie es dem Fotografen ermöglicht, eine kurze Verschlusszeit zu verwenden und gleichzeitig die Blende zu schliessen, um die Schärfentiefe zu vergrössern.
Ein auf dem Blitzschuh montiertes Speedlite kann einen starken Schatten auf oder hinter dein Motiv werfen, aber ein spezieller Makroblitz gibt dir die Freiheit, die Beleuchtung für deine Makrofotografie sorgfältig und kreativ zu steuern, um dein Motiv beim Arbeiten im Nahbereich zu beleuchten. Und nicht nur das: Die beiden speziellen Makro-Speedlites von Canon – der Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II und der Canon Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT – sind kompakt und mobil, sodass du dich frei in Position bringen kannst, wenn du im Freien unterwegs bist.

Canon Botschafter, Ökologe und Naturfotograf Christian Ziegler verrät hier seine Erfahrungen mit dem Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II, und Canon Europe Product Specialist Mark Fensome erklärt, warum der Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT eine grossartige Ergänzung für die Ausrüstung eines Nahbereichsfotografen ist.
Ein Mann fotografiert mit einer Canon EOS R5 Kamera und einem Canon Makroobjektiv ein Insekt auf einem Blatt.

Oliver Wrights Ausrüstung für Makrofotografie

Ein professioneller Makrofotograf spricht über den Umstieg auf das spiegellose Vollformatsystem von Canon und das bahnbrechende Objektiv RF 100MM F2.8L MACRO IS USM.
Eine Nahaufnahme einer offenen Lady Slipper-Orchidee vor einem samtschwarzen Hintergrund.

Christian fotografierte diese wunderschöne Orchidee – ein Mitglied der Lady Slipper Familie – in Borneo mit dem Canon Makro-Ringblitz MR-14EX. Der tiefschwarze Hintergrund wurde mit schwarzem Samtstoff hervorgehoben. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III (mittlerweile ersetzt durch das Nachfolgemodell Canon EOS 5D Mark IV) und einem Canon EF 100mm f/2.8L IS USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 0,3 Sek., Blende 1:18 und ISO 400. © Christian Ziegler

Ein Makrofotograf verwendet Kamera, Objektiv und Makro-Ringblitz MR-14EX II von Canon, um ein grosses Insekt auf einem Blatt einzufangen.

Makrofotograf Oliver Wright fotografiert mit einer Canon EOS R5, Canon RF 100MM F2.8L MACRO IS USM und dem Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II ein grosses braunes Insekt auf einem Blatt. Der MR-14EX II ist ideal für schattenfreie Beleuchtung, wenn du dich einem kleinen Motiv näherst.

Tragbar und zuverlässig: der Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II

Christian Ziegler ist bekannt für seine aufsehenerregenden Aufnahmen von tropischen Fledermäusen in Panama. Um diese nachtaktiven Säugetiere sowie grössere Tiere zu fotografieren, verwendet er Canon Speedlites. Für kleinere Lebewesen, wie z. B. Insekten, sowie Früchte und nektarproduzierende Blumen, verlässt er sich auf den leicht tragbaren Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II. Die Arbeit mitten im Regenwald stellt hohe Anforderungen an die Kameraausrüstung, daher verwendet er seinen Ringblitz fast immer in Kombination mit der zuverlässigen Canon EOS-1D X Mark II (jetzt abgelöst durch die Canon EOS-1D X Mark III), dem Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv (mit Macrolite Adapter 67) und dem Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo Objektiv.
Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II.

Canon Macro Ring Lite MR-14EX II

Ein Macrolite Blitzgerät, das sowohl vor Ort als auch im Studio hervorragend für kreative Beleuchtung bei Nahaufnahmen geeignet ist.
Der MR-14EX II ist auch mit zahlreichen anderen Objektiven kompatibel, darunter z. B. Canon EF 50mm f/2.5 Compact Macro, EF 180mm f/3.5L Macro USM (mit Macrolite Adapter 72C), RF 35mm F1.8 Macro IS STM und RF 100MM F2.8L MACRO IS USM.

„Ich benutze den Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II, weil ich damit Licht ganz nah am Objektiv erzeugen kann“, sagt Christian. „Normale Blitze werfen sehr viele Schatten. Manchmal mag ich die Schatten, aber oft sind sie ablenkend. Wenn ich eine gleichmässig ausgeleuchtete Umgebung für ein Projekt möchte, verwende ich den Makro-Ringblitz MR-14EX II – für Motive wie Schmetterlinge etwa, um Nahaufnahmen ihrer filigranen Flügel und von winzigen Insekten zu erzeugen.“

„Bei diesen winzigen Motiven ist es wirklich knifflig, das Licht auf sie zu werfen, weil sie so nah am Objektiv sind“, erklärt er. „Ich kann ein Objekt fotografieren, das nur 5 cm vom Objektiv entfernt ist, das Problem ist also, eine einstellbare Lichtquelle wirklich nah an die Vorderseite des Objekts zu bekommen. Das ist mit einem externen Blitz wirklich schwierig zu bewerkstelligen, aber mit dem Makro-Ringblitz MR-14EX II geht das problemlos.“

Neben der einfachen Handhabung gibt es noch viele andere Aspekte dieses Blitzes, die Christian gefallen. „Das strapazierfähige Spiralkabel ist langlebig und die Möglichkeit, die Zwillingsröhren durch Drehen des Kopfes um die Achse zu positionieren, ist eine schöne Funktion“, sagt er. In Kombination mit der Fähigkeit des Makro-Ringblitz MR-14EX II, die Leistung beider Blitze separat zu steuern (über 6 Blendenstufen), bedeutet dies, dass du nicht nur den Winkel der Lichtquelle steuern kannst, sondern auch einen Blitz heller als den anderen machen kannst, um Reliefs zu beleuchten und Texturen hervorzuheben.
Eine überwiegend schwarze Ulysses-Raupe mit auffälligen roten Markierungen, die kopfüber an einem Blatt frisst.

Die Ulysses-Schmetterlingslarve (Raupe) ist nicht weniger auffällig als die erwachsene Schwalbenschwanzform. Beleuchtet mit dem Canon Makro-Ringblitz MR-14EX mit einem Blitzverhältnis von 1:1 zur Erzielung einer gleichmässigen Ausleuchtung. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/100 Sek., Blende 1:14 und ISO 400. © Christian Ziegler

Eine Nahaufnahme der höckerigen geschuppten Haut eines männlichen Pantherchamäleons.

Der Canon Makro-Ringblitz MR-14EX half Christian, diese Nahaufnahme der höckerigen, edelsteinartigen Schuppen eines männlichen Pantherchamäleons brillant auszuleuchten. Diese aussergewöhnlichen Tiere sind in der Gegend um den Bezirk Ambanja im Norden Madagaskars zu finden. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X mit einem Canon EF 100mm f/2.8L IS USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/125 Sek., Blende 1:16 und ISO 800. © Christian Ziegler

Zusätzliche Beleuchtungsoptionen

Beim Arbeiten im Nahbereich mit kleinen Motiven findet Christian die Leistung des Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II mehr als ausreichend. Aber er lobt auch seine Fähigkeit, kabellos in einem Multi-Speedlite-Blitzsystem zu arbeiten und mithilfe eines eingebauten IR-basierten optischen Senders die Steuerung der Belichtung vornehmen zu können. „Ich habe einmal diese wirklich winzigen Wespen fotografiert, die nur 1 mm lang sind“, erinnert er sich. „Ich benutzte das Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo Objektiv mit dem Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II als Aufhelllicht und löste damit ein paar Speedlite 430EX III-RTs aus, die als Hauptlicht fungierten.“
Schwärme von Wanderameisen klettern übereinander, während sie ein temporäres Nest bauen.

Diese Wanderameisen sind dafür bekannt, dass sie mit ihren Körpern lebende Brücken bilden, um ein Biwak (temporäres Nest) zu errichten. Der Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II ist fantastisch, wenn du mit sich schnell bewegenden Makromotiven arbeitest, da er sich schnell wieder auflädt und dir so mehr Gelegenheit gibt, die Aufnahme zu machen. Aufgenommen mit einer Canon EOS 20D (mittlerweile ersetzt durch das Nachfolgemodell Canon EOS 7D Mark II) mit einem Canon EF 60mm f/2.8 Macro USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/160 Sek., Blende 1:14 und ISO 100. © Christian Ziegler

Der eingerollte Schwanz, der rechte Fuss und die geschuppte Haut eines Chamäleons.

Die meisten Chamäleons haben einen Greifschwanz, der essenziell für die Fähigkeit des Tieres ist, zu klettern und sich in seinem natürlichen Lebensraum zu bewegen. Dieses atemberaubende Bild wurde mit dem Canon Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT ausgeleuchtet, wobei das Hauptlicht oben links, nach unten zeigend, platziert wurde und das Aufhelllicht von rechts kam. Aufgenommen mit einem Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv.

Ein flexibles Werkzeug: der Canon Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT

Der Makro-Ringblitz MR-14EX II ist praktisch und sehr mobil, aber der Canon Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT ist noch vielseitiger. „Er wird oft für Blumen, Insekten, Schmuck und für Aufnahmen kleiner Gegenstände verwendet“, erklärt Mark Fensome von Canon Europe. „Er hat eine höhere Leitzahl als der Makro-Ringblitz MR-14EX II (26 im Vergleich zu 14) und bietet manuelle Einstellungen, die es dir erlauben, die Leistung auf 1/512 des Maximums einzustellen.“
Canon Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT.

Canon Macro Twin Lite MT-26EX-RT

Bringe Licht in die Makro-Welt mit einem extrem anpassbaren Doppelblitzgerät, das eine leistungsstarke und kreative Ausleuchtung ermöglicht.
Der MT-26EX-RT kann mit den gleichen Objektiven wie der MR-14EX II verwendet werden, z. B. Canon EF 50mm f/2.5 Compact Macro, EF 100mm f/2.8 Macro USM, MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo, RF 35mm F1.8 Macro IS STM und RF 100MM F2.8L MACRO IS USM.

„Unabhängig voneinander einstellbare Köpfe ermöglichen eine grössere Kontrolle über die Position jeder Lichtquelle, sodass du leichter Texturen hervorheben und die gewünschte Stimmung erzeugen kannst“, fügt Mark hinzu. „Jede Blitzröhre kann um den Halterungsring herum bewegt und sogar abgenommen und mit einer anderen Halterung eines Drittanbieters oder einem Stativ innerhalb der Länge der Kabel verbunden werden. Das bedeutet, dass du nicht wie beim Makro-Ringblitz MR-14EX II auf um 180 Grad drehbare, sichelförmige Lichtquellen beschränkt bist.

„Du kannst die Köpfe so positionieren, wie du es zum Beispiel für ein Porträt tun würdest, mit einem Hauptlicht von oben und einem Fülllicht im 90-Grad-Winkel von der Seite“, so Mark weiter. „Das ermöglicht eine bessere Kontrolle über die Lichter und Schatten, was dem Bild einen dreidimensionaleren Charakter geben kann. Jede Blitzröhre ist auch kleiner als beim Makro-Ringblitz MR-14EX II, sodass jeder Kopf die Möglichkeit bietet, den mitgelieferten Diffusor anzubringen, um das Licht bei Bedarf weicher zu machen.“
Ein Wassertropfen, der an den Stacheln einer insektenfressenden roten Pflanze hängt.

Diese schön aussehende, aber offensichtlich tödliche insektenfressende Pflanzenart wurde mit dem Canon Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT beleuchtet, wobei das Hauptlicht oben links und das Aufhelllicht von rechts platziert wurde. Aufgenommen mit einem Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo Objektiv.

Ein Makrofotograf verwendet Kamera, Objektiv und Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT von Canon, um einen kleinen Frosch auf einem Blatt zu fotografieren.

Makrofotograf Oliver Wright fotografiert einen Korallenfinger-Laubfrosch mit einer Canon EOS R5, Canon RF 100MM F2.8L MACRO IS USM und dem Canon Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT bei einem Shooting in einem tropischen Schmetterlingshaus. Der MT-26EX-RT ist perfekt konstruiert, um Nahaufnahmen von solch winzigen Motiven auszuleuchten.

Mehrfachlichtsteuerung

Wenn zusätzliche Beleuchtung benötigt wird, für Hintergründe oder für weitere kreative Lichteffekte wie Randbeleuchtung, verfügen beide Blitze über drahtlose optische IR-Sender zur Fernsteuerung von Canon Speedlites. Der Canon Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT bietet zusätzlich die Möglichkeit der Funksteuerung. Während IR einen Sichtkontakt für die Steuerung erfordert, ist dies beim Funksendempfänger nicht der Fall, sodass mehrere funkfähige Speedlites beliebig positioniert werden können.

Egal, ob du dich für den Canon Makro-Ringblitz MR-14EX II oder den Canon Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT für Nahaufnahmen entscheidest, deine Makrofotografie wird mit beiden Speedlites aufgewertet. Mit beiden Blitzgeräten kannst du das Licht, das auf dein Motiv fällt, genau auf deine Bedürfnisse abstimmen und so perfekt ausgeleuchtete, schärfere Details einfangen.

Verfasst von Kevin Carter


Ähnliche Artikel

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.