FILMEN

Das Tam Tam Basketballteam mit der
EOS C300 Mark II auf die Leinwand bringen

Für ihren Film über ein einzigartiges Basketballteam, das aus Jugendlichen besteht, nutzten die Produzentin Francesca Tosarelli und der Regisseur Mohamed Kenawi eine Canon Cinema EOS Kamera. Das ist der Grund dafür.
Eine Gruppe von Basketballspielern, die gemeinsam auf einem Spielfeld stehen und sich um ihren Trainer herum versammelt haben. Seitlich stehen drei Filmemacher mit Kameras und einem Mikrofon, die sie filmen.

Zum Filmen der Geschichte des Tam Tam Teams gehörte es auch, der schnellen Action auf dem Basketballfeld und den Gesprächen zwischen Trainer und Spielern zu folgen. Der Kameramann Salama Abdo brachte eine seiner Canon EOS C300 Mark II Kameras (mittlerweile ersetzt durch das Nachfolgemodell Canon EOS C300 Mark III) auf einem Gimbal an, um das Spiel aus allen Winkeln zu filmen und dabei gelichmässige Aufnahmen zu erhalten. In Bezug auf die verwendeten Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM (mittlerweile ersetzt durch das Nachfolgemodell Canon EF 70-200mm f/2.8L IS III USM) und Canon EF 16-35mm f/2.8L II USM (mittlerweile ersetzt durch das Nachfolgemodell Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM) Objektive meint er: „Ich bin erstaunt, wie scharf die Objektive sind. Ausserdem bestehen sie aus wirklich tollen Materialien.“ © Francesca Tosarelli

„Für mich ist Basketball ein echter Segen. Ich habe das Gefühl, als wäre ich dafür geboren worden“, meint der 19-jährige King, der sich auf dem Basketballfeld in der Küstenstadt Castel Volturno, Italien, ganz zu Hause fühlt.

Als Kind von Migranten hatte er gemäss der italienischen Gesetzgebung jedoch kein Recht, den Sport zu spielen. In Italien erhalten Kinder von Migranten bei der Geburt nicht automatisch die Staatsbürgerschaft. Ohne Pass und Identitätskarte sind sie aus rechtlicher Sicht Ausländer, und ihnen kann die Teilnahme an Wettkämpfen verwehrt werden.

In Kings Heimatstadt, Castel Volturno im Norden Neapels, leben zehntausende Migrantenfamilien aus westafrikanischen Ländern, einschliesslich Nigeria und Ghana. Dort leben viele Menschen illegal und mittellos am Rande der italienischen Gesellschaft. Kriminalität ist weit verbreitet und die Mafia regiert die Strassen.

Als er sah, wie wenig Möglichkeiten jungen Menschen geboten werden, entschloss sich der ehemalige italienische Basketballstar Massimo Antonelli dazu, einen gemeinnützigen Verein zu gründen, um den örtlichen Jugendlichen ein Alternative zu bieten. Als sich das Tam Tam Basketball Team immer weiter entwickelte, machte es Schlagzeilen, da es die strengen italienischen Gesetze in Bezug auf die Staatsbürgerschaft hinterfragte und für Änderungen dieser sorgte.

Die Geschichte des Teams wird in „Tam Tam Basket“ erzählt, einer Dokumentation in Spielfilmlänge für den Sender Al Jazeera. Der Film wurde von der Canon Botschafterin Francesca Tosarelli produziert, welche die Welt 2020 auf den Kampf gegen Corona in Norditalien aufmerksam machte. Ausserdem hat sie bereits im Irak, in Mittelamerika und im Kongo gefilmt. Der Regisseur des Films ist Mohamed Kenawi, der für die jordanische Produktionsfirma Vision4Arts arbeitet.

Ein Techniker mit weissen Handschuhen reinigt den Sensor einer Canon Kamera.

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services zu erhalten.

„Afrikanisch-italienische Jugendliche, die hier geboren wurden, sollten italienische Staatsbürger sein. Sie sind es jedoch nicht“, so Tosarelli. „Es gibt schon seit Jahren Auseinandersetzungen, die zu Ausnahmen geführt haben, welche diesen jungen Athleten die Teilnahme an Wettkämpfen erlauben. Dieser Film macht deutlich, dass der Kampf immer noch andauert.“

Die Crew hat die Aufnahmen mit zwei Canon EOS C300 Mark II Kameras (mittlerweile ersetzt durch das Nachfolgemodell Canon EOS C300 Mark III) und Canon Zoomobjektiven gemacht, darunter das Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM und das Canon EF 16-35mm f/2.8L II USM. Das Team konnte die feine Balance zwischen den schnellen Sportszenen und den emotionalen Interviews festhalten, in denen das Tam Tam Team eine Geschichte der Hoffnung erzählt.

Eine Gruppe von Menschen, die auf dem Dach eines baufälligen Gebäudes sitzt. Drei der Menschen richten zwei Kameras auf Stativen auf die vierte Person, die interviewt wird.

Der 16-jährige Jeffrey wird auf dem Dach eines teilweise zerstörten Gebäudes in der Siedlung Villaggio Coppola interviewt. Dort trainiert das Tam Tam Team jeden Tag auf dem Basketballfeld im Freien. Bei dieser Gegend handelt es sich um eine der grössten illegalen Bauten in Europa. „Jeffrey erinnert uns daran, welche tiefe Wut eine Ausgrenzung auslösen kann und wie dieses Gefühl zu Veränderungen führen kann, wenn es auf die richtige Weise genutzt wird, etwa für Sport“, erklärt Tosarelli. © Francesca Tosarelli

Überzeugen des Teams

Tosarelli hat vor einigen Jahren zum ersten Mal in den italienischen Zeitungen vom Tam Tam Team gehört. Die Geschichte des Teams hat sie begeistert. „Mich faszinieren Geschichten von ganz gewöhnlichen Menschen, die ein aussergewöhnliches Unterfangen in Angriff nehmen, durch das Bürgerrechte komplett verändert werden können“, meint sie. „Diese Geschichte ist poetisch, sie geht über die lokale Ebene hinaus und die Stimmen der Beteiligten sind wirklich schlagkräftig.“

Als ihr Freund und Kollege Ayed Nabaa sich bei ihr meldete und darüber sprach, eine Dokumentation über das Team zu machen, hat sie die Gelegenheit sofort ergriffen. Als das Projekt immer mehr Gestalt annahm, übernahm Mohamed Kenawi die Aufgaben des Regisseurs. Als das Filmen im Sommer 2021 losging, war Tosarelli, die normalerweise hinter der Kamera steht, im 7. Monat schwanger. Sie liess den Kameramann Salama Abdo das Filmen übernehmen und konzentrierte sich auf die kreativen Aspekte und das Produzieren.

Der Film „Tam Tam Basket“ handelt vom Leben der vier jugendlichen Protagonisten und ihres Trainers Massimo Antonelli auf und abseits des Basketballfelds. Sein Engagement für die soziale Integration und die Bereitstellung von Chancen für Menschen, die sich diese häufig nicht leisten können, haben ihm die uneingeschränkte Achtung seines Teams verschafft. „Die Beziehung zwischen dem Trainer und den Spielern ist äusserst mitreissend“, meint Tosarelli. „Die Jugendlichen vertrauen ihm, und er ist eine Art zweiter Vater für sie.“

„Es war nicht einfach, das Vertrauen der Jugendlichen zu gewinnen. Unser Hauptkontakt war der Trainer. Er war es, der es uns ermöglichte, eine Verbindung zu den Jugendlichen aufzubauen“, fährt sie fort. „Eine der grössten Belohnungen war es, zu sehen, wie sehr sie den fertigen Film schätzen. Wenn sich Menschen in dem Gesehenen selbst erkennen, dann haben wir das Versprechen der Geschichte eingehalten: den Vertrauenspakt auf menschlicher, ethischer und journalistischer Ebene.“

Eine Gruppe von Menschen, die zwei Kameras auf Stativen nutzen und sich in Richtung Kamera drehen.

Die Crew der Dokumentation „Tam Tam Basket“ bereitet sich im Zuhause von Trainer Antonelli auf dessen Interview vor. Dafür nutzen sie ein Set-up, das aus zwei Canon EOS C300 Mark II Kameras besteht. Von links nach rechts: Kameraassistentin und Digital Imaging Technician Anna-Maria-Christine Marmulla, Kameramann Salama Abdo, Tontechniker Mohammad Khair Ali Ger, Tam Tam Trainer Massimo Antonelli und Regisseur Mohamed Kenawi. © Francesca Tosarelli

Ein Teenager in einem gestreiften Polo-Shirt und Shorts, der auf einer beschädigten Mauer sitzt und seine gefalteten Hände vor sich hält. Im Hintergrund befinden sich baufällige Gebäude.

„Das Erlebnis mit Tam Tam war mein grosser Traum. Ein Traum, der aus dem Nichts Wirklichkeit wurde, was ich nicht erwartet habe“, so Karim, einer der Hauptdarsteller des Films. Der 16-Jährige bot vor der Kamera einige bewegende Momente. „Karim ist dankbar für sein Leben und ist sich der Möglichkeiten bewusst, die sich ihm bieten. Er weiss, wie er sie ergreifen kann“, so Tosarelli. © Francesca Tosarelli

Ein einfaches Set-up zum Filmen

Dank der „Run-and-Gun“-Technik konnte das Team die rasanten Sporthandlungen und spontane Interviews sowie reflektierende Momente filmen. „Das Verwenden von Canon Ausrüstung bot uns unglaublich viele Vorteile insbesondere im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit“, meint Tosarelli. „Wir konnten uns mit unseren Kameras schnell bewegen und mussten keine Zeit verschwenden, um die Fokusebene anzupassen oder die Beleuchtung zu verändern. Alles ging sehr schnell.“

In Castel Volturno, einem schwierigen Gebiet, in dem Armut und Arbeitslosigkeit auf organisierte Kriminalität und Kleinkriminalität treffen, war Flexibilität besonders wichtig. „In einer solchen Gegend herrschen ganz eigene Regeln. Eine Filmcrew muss diese beim Filmen vor Ort berücksichtigen“, erklärt Tosarelli. „Es gibt einige Orte, an denen das Filmen nicht ratsam ist, nicht einmal das von B-Roll-Aufnahmen. Das liegt schlicht und einfach daran, dass man, ohne es zu wissen, Aufnahmen in Gegenden machen könnte, in denen die Mafia die Kontrolle hat oder in denen Menschen leben, die sich ohne Ausweispapiere in Italien aufhalten oder die illegal in Gebäuden leben.“

Dank der beiden kompakten Canon EOS C300 Mark II Kameras konnte sich die Crew ganz einfach in den Strassen der Stadt, auf dem Basketballfeld und auch überall sonst herumbewegen. „Andere Kameras muss man einpacken, wenn man den Drehort wechselt“, ergänzt Tosarelli. „Die EOS C300 Mark II ist immer einsatzbereit.“ Das neuste Modell, die Canon EOS C300 Mark III, baut auf den Stärken des Vorgängermodells auf. Sie hat dasselbe vielseitige, modulare Design und kann somit direkt nach dem Kauf verwendet, an einer Drohne oder einem Gimbal angebracht oder mit Erweiterungsmodulen ausgestattet werden, um sie in einem Studio zu verwenden.

Ein Kameramann, der mit der Canon EOS C300 Mark III eine Aufnahme auf einem Flughafen macht.

Canon EOS C300 Mark III: sechs Hauptleistungsmerkmale und Innovationen

Wir stellen die Hauptleistungsmerkmale und -funktionen der Canon EOS C300 Mark III vor, einschliesslich einer neuen Sensorinnovation von Canon: Dual Gain Output (DGO).

Laut Kameramann Abdo macht die Ergonomie einen enormen Unterschied aus. „Diese Kamera ist leicht und benutzerfreundlich, egal ob man sie für Freihandaufnahmen oder mit einem Schulter-Rig verwendet. Die Griffe oben und an der Seite ebenso wie der flexible Monitor bieten viele Möglichkeiten. Man kann aus einer niedrigen Perspektive, einer seitlichen Perspektive, durch die eigenen Beine oder von oben filmen. Wir haben mit der EOS C300 Mark II Freihandaufnahmen gemacht und sie auf einem Stativ verwendet. Einige Verfolgungsaufnahmen haben wir auch mit einem Gimbal gemacht.“

Abdo ist sogar hüfttief ins Meer gewatet und hat dabei die Kamera über seinen Kopf gehalten, um das Tam Tam Team beim Schwimmen zu filmen. „Ich war sehr froh darüber, dass es überhaupt möglich war, Freihandaufnahmen mit der Kamera zu machen, während die Hälfte meines Körpers im Wasser war“, sagt er.

Die Filmcrew von Tam Tam Basket, die gemeinsam mit einer Gruppe junger Spieler auf einem Basketballfeld steht.

Bildqualität, die zu kraftvollen Worten passt

„Das Beste am Film ist eindeutig, wie freimütig die Interviews sind“, so Tosarelli. „Karim ist sehr schüchtern. Vor der Kamera ist er jedoch poetisch und wirkungsvoll. King spricht in sehr einfachen und verständlichen Worten über Integration und Staatsbürgerschaft. Ich war von seinem umfangreichen Wissen beeindruckt. Sie sprechen Millionen Teenagern weltweit, die in ähnlichen Verhältnissen leben, aus der Seele.“

Für die Interviews, die inmitten der teilweise zerstörten Gebäude in Villaggio Coppola und auf dem Basketballfeld des Teams im Freien gefilmt wurden, hat Abdo zwischen einer Bildfrequenz von 50 Bildern pro Sekunde und 25 Bildern pro Sekunde gewechselt. Er hat darauf vertraut, dass der Dual Pixel CMOS AF die Motive auch beim Verwenden eines motorisierten Schiebereglers gestochen scharf abbildet. „Der Autofokus der EOS C300 Mark II ist fantastisch“, so Tosarelli. „Auch mit Zoomobjektiven ist es einfach, fokussiert zu bleiben. Das kleine quadratische Zeichen hilft dabei.“

Da die Filmaufnahmen im Hochsommer gemacht wurden, musste sich die Crew sowohl mit hohen Temperaturen als auch mit hellem Sonnenlicht auseinandersetzen. Dank der hohen ISO-Empfindlichkeit der Kamera von bis zu ISO 102400 (auch bei der neueren Canon EOS C300 Mark III verfügbar) und der integrierten ND-Filter, die eine Belichtungssteuerung mit weiteren 10 Stufen ermöglichen (im Erweiterungsmodus), konnte die Crew auf sich verändernde Lichtverhältnisse eingehen, etwa auf die Spiegelungen der Sonne im Wasser, als sie Aufnahmen entlang der Küste machten.

Durch das Filmen in Canon Log 2 konnte der Dynamikumfang der Kamera noch weiter vergrössert werden, und die Crew konnte weitere 15 Belichtungsstufen nutzen. „Dank des Dynamikumfangs des Sensors konnten wir einige unglaubliche Aufnahmen machen. Von Zeitraffern am Strand bis hin zu Silhouettenaufnahmen“, berichtet Tosarelli. „Bei der Nachbearbeitung haben wir festgestellt, dass die Dateiqualität hervorragend war. Wir konnten also das Potential der Farbkorrektur voll ausschöpfen. Die EOS C300 Mark II bietet alles, was ein Kameramann benötigt.“ Die EOS C300 Mark III geht in Sachen Bildqualität noch einen Schritt weiter. Sie verfügt über einen innovativen DGO-Sensor, der einen erweiterten Dynamikumfang von über 16 Belichtungsstufen bietet und mit Dual Pixel CMOS AF kompatibel ist. Das neuste Kameramodell verfügt auch über Canon Log 3 und einen grossen Dynamikumfang, mit dem Aufnahmen in Canon Log gemacht werden können.

Tosarelli hofft, dass die Zuschauer von der Geschichte des Tam Tam Teams „persönlich berührt“ sein werden. „Es ist ein symbolischer, allgemeiner Film, der vom Kampf gegen widrige Umstände und die Stärkung der eigenen Persönlichkeit handelt. Ausserdem ist er ein wahrgewordener Traum.“


Tam Tam Basket hat auf dem IFF – Integrazione Film Festival (Bergamo, Italien) den Preis für die beste Dokumentation gewonnen. Ausserdem wird der Film auf dem Festival of Migrant Film (Ljubljana, Slowenien) gezeigt werden. Ende 2022 wird der Film auf dem Sender Al Jazeera ausgestrahlt und danach weltweit online veröffentlicht.

Verfasst von Lucy Fulford


Ähnliche Artikel

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.