Bildqualität

Erstklassige Bildqualität – auch bei weniger guten Aufnahmebedingungen

Die EOS R6 bietet zahlreiche Technologien, die sonst nur in unserer Flaggschiff-DSLR EOS-1D X Mark III zu finden sind. Der 20,1-Megapixel-CMOS-Sensor und der DIGIC X Prozessor sorgen im Zusammenspiel für eine hervorragende Bildqualität, und die großformatigen Pixel des Sensors bieten das ideale Gleichgewicht zwischen Auflösung, Low-Light-Eigenschaften und Dynamikumfang. Ob Porträts, Landschaften, Wildlife oder Reisen – die EOS R6 liefert Bilder, die einfach besser sind.

Das digitale Rauschen wird über den gesamten ISO-Bereich der Kamera bis zu einer maximalen Empfindlichkeit von ISO 102.400 (erweiterbar auf ISO 204.800) gering gehalten, so dass du auch bei wenig Licht erstaunliche Bilder aufnehmen kannst. Ein großer Dynamikumfang trägt dazu bei, dass auch bei Aufnahmen unter kontrastreichen Bedingungen die Details in den hellsten und dunkelsten Bereichen einer Szene erhalten bleiben.

Aufnahme von Hauttönen mit der EOS R6 bei wenig Licht

Hauttöne werden auch bei wenig Licht in exquisiter Detailtreue und subtilen Farben erfasst.

© Wanda Martin / Canon Ambassador

Mädchen nimmt in einem schwach beleuchteten Raum eine anmutige Ballett-Pose ein

Die Canon EOS R6 erfasst dank des hohen Dynamikumfangs des Sensors unglaubliche Details sowohl in hellen als auch in dunklen Bildbereichen.

© Javler Cortes / Canon Ambassador

Leistungsstarke Bildstabilisierung für ganz neue Aufnahmemöglichkeiten

Die Canon EOS R6 verfügt über einen 5-achsigen kamerainternen Bildstabilisator (kurz IBIS), der unabhängig vom eingesetzten Objektiv Kamerawackler kompensiert. Der Sensor kompensiert horizontale bzw. vertikale Verschiebung sowie Rollen, Gieren und Neigen – alle EF und RF Objektive profitieren von dieser neuen 5-Achsen-Korrektur. Verwendet man ein RF Objektiv mit einem optischen Bildstabilisator1, so kombiniert die Kamera den internen IS mit dem des Objektivs blitzschnell, was zu einer intelligenten Stabilisierung mit einem Vorteil von sagenhaften acht Belichtungsstufen führt.

Die RF Bajonett hat einen großen Durchmesser, so dass sich der Sensor im Inneren der EOS R6 innerhalb des vom Objektiv erzeugten Bildkreises mehr bewegen kann. Daher können auch bestimmte Objektive ohne optischen IS die Vorteile des Systems mit bis zu 8 Stufen nutzen.

Bei Verwendung eines RF Objektivs mit optischem Bildstabilisator1, kommuniziert dieser in Echtzeit über die schnellen Schnittstellen des Bajonetts mit dem kamerainternen IS, um Verwacklungen effektiv zu kompensieren – egal ob vom Gehen, Atmen oder einfach nur vom Halten der Kamera. Eine solche Korrektur für Bewegungen im Nieder- und Hochfrequenzbereich führt zu einem ganz neuen Niveau an Stabilität und kann bis zu einem unglaublichen Vorteil von 8 Belichtungsstufen führen2.

Einfangen von Ballett-Tanzbewegungen mit dem leistungsstarken Bildstabilisator der Canon EOS R6

Diese Aufnahme mit vier Sekunden Belichtungszeit wurde aus der freien Hand aufgenommen – sie zeigt sehr gut, wie der kamerainterne Bildstabilisator mit dem optischen Bildstabilisator des RF 15-35mm F2.8L IS USM zusammenarbeitet.

© Wanda Martin / Canon Ambassador

Bilddateien der nächsten Generation

Neben JPEG- und CR3-RAW-Dateien ist es jetzt auch möglich, HEIF-Dateien (High Efficiency Image Format) der nächsten Generation mit der Canon EOS R6 aufzunehmen. HEIF-Dateien bieten eine bessere Qualität als JPEG-Dateien, haben aber etwa die gleiche Dateigröße und weniger Artefakte. Dieses zukunftssichere Format ermöglicht auch 10 Bit Farbe für einen höheren Dynamikumfang und die Aufnahme von HDR PQ Bildern.

Die Kompatibilität des HEIF-Dateiformats wächst permanent. Sie können mit bekannten Bildbearbeitungsprogrammen auf einem PC/Mac genauso bearbeitet werden wie JPEG-Dateien. HEIF-Dateien können auch in der Kamera verarbeitet werden, um daraus Standard-JPEG-Dateien zu erzeugen, die dann auf einer SD-Karte gespeichert werden.

Luftbild, aufgenommen mit der EOS R6

Bildverarbeitung, die einen echten Vorteil bringt

Der DIGIC X Prozessor der EOS R6 spielt eine entscheidende Rolle bei der beeindruckenden Geschwindigkeit und Bildqualität der Kamera und ermöglicht während der Aufnahme oder im Nachhinein kameraintern eine anspruchsvolle Bildverarbeitung.

Auf das Wesentliche fokussieren

Mit ihrem fortschrittlichen Dual Pixel CMOS AF II Autofokus kann die EOS R6 sich bewegende Motive so zuverlässig erkennen, wie keine andere spiegellose Kamera zuvor.

Zitat

„Ich war wirklich beeindruckt von den Low-Light-Eigenschaften der Kamera – die Farbwiedergabe war einfach erstaunlich. Farben sind für mich sehr wichtig.“

Canon Camera

Verfasst von Javier Cortes

Canon Ambassador


Anpassung der Klarheit

Dem Bildstil-Menü der Kamera und der kamerainternen RAW-Verarbeitung wurde die Option „Klarheit“ hinzugefügt. Damit wird der Mikrokontrast in Fotos und Videos angepasst, wodurch Textur und Randschärfe verstärkt (oder abgeschwächt) werden. Die Klarheit kann in ±4 Stufen eingestellt werden und ist besonders effektiv, um Details in Landschaften hervorzuheben und markante Gesichtszüge, wie z.B. die Falten in Porträts, zu betonen oder zu reduzieren.

Digital Lens Optimizer

Die kamerainterne Digital Lens Optimizer (DLO) Technologie optimiert die Leistung von Objektiven, indem sie die Auswirkungen natürlicher optischer Phänomene wie Farbsäume, Lichtabfall und sogar den leichten Weichzeichner des optischen Tiefpassfilters der EOS R6 reduziert. Die Ergebnisse sind besonders gut. DLO kann entweder kameraintern (während der Aufnahme oder danach) oder in der Nachbearbeitung mit der Digital Photo Professional (DPP) Software angewendet werden. In der Kamera sind zwei Stufen von DLO verfügbar: Standard und Hoch.

Paar in nachdenklicher Stimmung, aufgenommen mit einer EOS R6

Erweiterter Dynamikumfang

Die verbesserte Automatische Belichtungsoptimierung (ALO) und Tonwert Priorität+ ermöglichen die Aufnahme von JPEG- und HEIF-Dateien mit einem erweiterten Dynamikumfang. Dies ist hervorragend geeignet, um Bilder mit Details in besonders hellen und dunklen Bildbereichen direkt aus der Kamera heraus zu erhalten. Bei Porträtaufnahmen können Gesichter nach der Aufnahme in der Kamera leicht aufgehellt werden, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Ähnliche Artikel

Schau dir diese Artikel an, und finde heraus, warum die Canon EOS R6 in so vielen Bereichen herausragend ist.

  • Mit der EOS R6 auf das Wesentliche fokussieren

    AUTOFOKUS

    Auf das Wesentliche fokussieren

    Mit ihrem fortschrittlichen Dual Pixel CMOS AF II Autofokus kann die EOS R6 sich bewegende Motive so zuverlässig erkennen, wie keine andere spiegellose Kamera zuvor.

  • Javier Cortés beim Festhalten der Tanzbewegungen mit einer EOS R6

    VIDEO HYBRID

    Eine Kamera für Fotos und Videos

    Neben Fotos in hervorragender Qualität produziert die EOS R6 auch außergewöhnliche Videos.

  • Mann in Balletttänzer-Pose

    PUR.

    EOS R6 – geräuschlose Reihenaufnahmen

    Mit der EOS R6 machst du geräuschlose Reihenaufnahmen mit bis zu beeindruckenden 20 B/s.

  • Fotografin beim Vorbereiten der Canon EOS R6 für eine Aufnahme

    HANDHABUNG UND KONNEKTIVITÄT

    Für dich – von Canon

    Vom ersten Moment an wird die EOS R6 angenehm vertraut in der Hand liegen.

    1. Ausgenommen RF 800MM F11 IS STM / RF 600MM F11 IS STM
    2. 8 Stufen basierend auf CIPA-Standard mit RF 24-105mm F4 L IS USM bei 105mm.