Neue Canon Netzwerkkameras an der IFSEC 2016

Wallisellen, 21. Juni 2016 – Canon präsentiert ab heute auf der IFSEC International (Stand F500, London ExCeL, 21.-23. Juni) acht neue Netzwerkkameras. Die Serie umfasst ein Modell mit einer kontinuierlichen 360⁰-Schwenkfunktion für den Aussenbereich mit 30-fachem optischem Zoom und schnellem Autofokus, sowie zwei feststehende Bullet-Modelle mit einem 20-fachen optischen Zoom. Gezeigt werden ausserdem die kürzlich angekündigte VB-H651V und VB-M50B.


Sandro Blättler, Product Business Developer Network Cameras bei Canon Schweiz erläutert: „Eine hohe Bildqualität, besonders in Situationen mit geringem Lichteinfall, ist eines der wichtigsten Themen in der Branche. Unsere neuen Kameras werden den steigenden Anforderungen im Videoüberwachungsmarkt gerecht. Mit gewohnter Canon Qualität bei der Bildverarbeitung bieten sie massgeschneiderte Lösungen für Kunden in den vertikalen Märkten.“

Herausragende Bildqualität
Der neue hochempfindliche 2-Megapixel CMOS-Sensor ermöglicht Full-HD-Bilder – auch bei schwachen Lichtverhältnissen. Dies ist essentiell für eine Reihe von Sicherheitsanwendungen – beispielsweise bei der Überwachung in Städten, wo Funktionen zum exakten Erkennen von Gesichtern oder Nummernschildern entscheidende Beweise liefern können.

Die VB-R13VE, eine vandalismussichere 360⁰ PTZ-Kamera für den Ausseneinsatz, umfasst ebenso ein 30fach Zoom-Objektiv mit schnellem Autofokus. Kombiniert mit einer UD-Linse, die das Verzerren des Bildes durch Aberrationen im Glas verhindert, liefert die Kamera scharfe Bilder.

Neue Technologien und Eigenschaften
Alle Kameras verfügen über die Funktion „Motion Adaptive Noise Reduction“, eine neue Technologie von Canon, welche die Rauschreduktion automatisch anpasst, wenn eine Bewegung im Bildausschnitt festgestellt wird. Durch die dynamische Echtzeit-Anpassung, abhängig von Einsatzszenario und Anforderungen, reduziert diese Funktion das Rauschniveau und die Grösse der Videodaten ohne Qualitätsverlust.

Eine neue grafische Benutzeroberfläche (Graphical User Interface, GUI) und ein entsprechender eingebetteter Mobile Viewer wurden hinzugefügt, um mehrere kompatible Browser und Mobilgeräte zu unterstützen. Diese wurden entwickelt, um Nutzern der Kamera einen einfachen drahtlosen Zugang zu den Eigenschaften und Funktionalitäten zu ermöglichen und die Einrichtung zu erleichtern.

Sowohl die Bullet- als auch die feststehenden Dome-Kameras für den Ausseneinsatz sind darauf ausgerichtet, unter herausfordernden Wetterbedingungen zum Einsatz zu kommen, wie zum Beispiel in der Nähe von Salzwasser oder in kalten Umgebungen mit Frostgefahr.

Alle neuen Kameras sind mit ONVIF-Profilen S und G kompatibel und ermöglichen dadurch die einfache Integration in die meisten VMS-Plattformen sowie das Aufnehmen, Suchen und Abspielen des Materials auf dem Aufnahmegerät.

Kumuliertes Know-how

Gemeinsam mit den Lösungsanbietern Digital Barriers, Ipsotek und Intelico wird Canon auf der IFSEC das Know-how im Bereich Sicherheitslösungen für Städte, Industrien und Behörden demonstrieren.

„Unsere Partner sind Experten in den jeweiligen Bereichen. Dieses Jahr konzentrieren wir uns auf der Messe besonders darauf, den Systemintegratoren zu zeigen, wie sich unsere Lösungen an eine Vielzahl von Situation in verschiedenen Schlüsselindustrien anpassen lassen“, so Sandro Blättler abschliessend.

Weitere Infos: http://de.canon.ch/networkcameras/

Modellspezifische Eigenschaften zu den Neuheiten

Kameras mit kontinuierlicher 360⁰-Schwenkfunktion:

  • VB-R13VE und VB-R12VE für den Ausseneinsatz mit Schutz vor Vandalismus und Umwelteinflüssen
  • VB-R13 für den Inneneinsatz mit Pan Tilt Zoom (PTZ), Speed-Dome Netzwerkkamera mit 30-fachem optischem Zoom, einer kontinuierlichen 360⁰-Schwenkfunktion, schnellem Autofokus und Steuerung für 450⁰ Hochgeschwindigkeits- und Präzisions-Schwenken und -Neigen pro Sekunde für ein maximales optisches Erfassen und die effektive Überwachung weitläufiger Anlagen. Dank der verbesserten Digitalzoom-Technologie, können die Kameras auch beim Streamen mit niedriger Auflösung einen 120-fachen Zoom bieten

Bullet-Kameras:

  • VB-H761LVE und VB-H760VE sind feststehende Box-Kameras für den Ausseneinsatz (IK09-Einstufung) mit 20-fachem Zoomobjektiv sowie Low-Light-Leistung bis zu einem Minimum von 0,06 lx (Farbe). Die VB-761LVE bietet eine Low-Light-Leistung in S/W bis zu einem Minimum von 0,04 lx, während die VB-H760VE klare S/W-Bilder bis zu einem Minimum von 0,003 lx ohne Zuhilfenahme von IR anfertigt. Die VB-761LVE verfügt auch über den Modus Clear IR, der Schleier und Hitzeflimmern durch Wärme reduziert, um klare S/W-Bilder von entfernten Aufnahmeobjekten anzufertigen
  • VB-H751LE ist eine feststehende Box-Kamera für den Ausseneinsatz mit einem Superweitwinkel von 124,3⁰, einem 2,4-fachen Zoomobjektiv und einer Low-Light-Leistung bis zu einem Minimum von 0,035 lx (Farbe) und 0,002 lx (S/W), mit eingebauten IR-Funktionalitäten, um eine ununterbrochene Überwachung in hoher Qualität zu ermöglichen

Feststehende Dome-Kameras:

  • Bei der VB-H652LVE handelt es sich um eine Dome-Kamera mit Vandalismus-Schutz für den Ausseneinsatz (IK10-Einstufung) mit IR-LED-Beleuchtung und einem Weitwinkel von 122⁰, mit wasserdichtem Gehäuse nach Schutzklasse IP66, manipulationssicheren Schrauben, einem Antifog-Airflow-Design und einem optionalen Heizelement
  • Die VB-H651VE ist eine Dome-Kamera mit Vandalismus-Schutz für den Ausseneinsatz (IK10-Einstufung) mit einem 2,4-fachen optischen Zoom, einem Weitwinkel von 122,5⁰ und einer Low-Light-Leistung bis zu einem Minimum von 0,035 lx (Farbe) und 0,002 lx (S/W)

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: Juni 2016

Download
Pressemitteilung [PDF, 290 KB]